Für die Region
Koschyk: Rund 5 Millionen Euro Förderung für den Breitbandausbau in der Region!
8. September 2016
0

Mit dem Breitbandförderprogramm des Bundes bekommt der Ausbau des schnellen Internets in Deutschland einen zusätzlichen Schub. Damit die Landkreise und Kommunen mit unterversorgten Gebieten schnell förderfähige Projekte entwickeln können, fördert der Bund auch Beraterleistungen, die die Planung und Durchführung solcher Vorhaben und damit die Beantragung entsprechender Fördermittel erleichtern.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat bislang die Anträge der Stadt Ebermannstadt, des Landkreises Bayreuth, des Marktes Wiesenttal und der Gemeinde Obertrubach mit einer Zuwendungshöhe von jeweils 50.000 Euro positiv beschieden. Die Stadt Pottenstein erhält insgesamt eine Fördersumme in Höhe von 3.401, 596 Euro und die Markt Gößweinstein in Höhe von 1.396,544 Euro.

Mit dem Bundesförderprogramm wird der Netzausbau technologieneutral gefördert. Der Fördersatz beträgt im Regelfall 50 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Der Höchstbetrag pro Projekt liegt bei 15 Millionen Euro. Das Bundesprogramm ist z. B. mit Förderprogrammen der Länder kombinierbar. Der Bund greift den Kommunen und Landkreisen zudem bei der Planung und der Erstellung der Antragsunterlagen unter die Arme: Beratungsleistungen werden mit bis zu 50.000 Euro gefördert.

Koschyk: Nur mit schnellem Internet bleibt der ländliche Raum auch in unserer Region attraktiv für junge Leute und Betriebsansiedlungen. Es freut mich daher sehr, dass zahlreiche Städte und Gemeinden von dem Breitband-Förderprogramm des Bundes profitieren.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

image0

Gedanken zum Himmelfahrtstag“ auch in diesem Jahr aufgrund von Corona digitaler Form

Aufgrund der Corona-Situation findet die tradition...

Weiterlesen
210419_Plakat_Himmelfahrt_V2

Herzliche Einladung zu: „Gedanken zum Himmelfahrtstag“

Weiterlesen

Aufzeichnung der digitalen Vortragsveranstaltung „Alexander von Humboldt und die Kunst“

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.