Für die Region
MdB Koschyk und Landrat Hübner besuchen Eckersdorf
14. März 2009
0
, , , ,

Besuch der Firma Döring & Reuth„Aus erster Hand auf dem neuesten Stand“ – so läßt sich der Besuch von MdB Hartmut Koschyk und Landrat Hermann Hübner in der Gemeinde Eckersdorf auf einen Nenner bringen.

Einen halben Tag Zeit nahm sich der Bundestagsabgeordnete, um sich vom 1. Bürgermeister Klaus Hümmer und weiteren Vertretern des Gemeinderats umfassend über Haushaltszahlen, getätigte und geplante Investitionen sowie kommunale Einrichtungen und ansässige Firmen in Eckersdorf informieren zu lassen.
Hümmer listete die aktuellen Daten der 5.087 Einwohner zählenden Gemeinde auf. Eine größere Investitionsmaßnahme der letzten Jahre stellt das städtebaugeförderte „Zeltdach“ mit Gesamtkosten von 1.5 Mio. Euro dar. Die Nutzungsmöglichkeiten sind unbegrenzt und haben schon bei verschiedenen Veranstaltungen zahlreiche Gemeindemitglieder im wahrsten Sinne des Wortes „unter einem Dach“ beherbergt.
Sanierungsmaßnahmen von Wasser- und Kanalanschlüssen wurden in Höhe von ca. 27 Mio. Euro getätigt.
Dazu kommen der Umbau des Kindergartens, die Einrichtung einer Kinderkrippe sowie die Einführung der Offenen Ganztagesschule an der Hauptschule Eckersdorf in Zusammenarbeit mit der AWO Bayreuth.

Koschyk zeigte sich in einem Grußwort sehr beeindruckt von der hohen Investitionsbereitschaft, besonders auch im sozialen Bereich und versprach, den Wunsch der Gemeinde nach zügiger Breitbanderschließung an die entsprechenden Stellen weiterzutragen. Auch Landrat Hermann Hübner würdigte die Entwicklung der Gemeinde Eckersdorf und die in den letzten Jahren getätigten Zukunftsinvestitionen.

Im Verlauf des Gemeindebesuches stand eine Visite beim Dachdecker- und Spenglereibetrieb Döring & Reuth auf dem Plan. Die Firma bietet neben dem herkömmlichen Eindecken von Dächern auch Blitzschutz- und Gerüstbau, Zimmereiarbeiten sowie Gebäude-Energieberatung an. Koschyk und Hübner lobten das Unternehmen als gesunden, bodenständigen fränkischen Handwerksbetrieb, der über einen Stamm von 20 qualifizierten Mitarbeitern verfügt, die fachgerechte Arbeit in der Region leisten.

Auch von den kommunalen Einrichtungen der Gemeinde Eckersdorf konnte sich Koschyk im Verlauf einer Rundfahrt persönlich ein Bild machen. Der neue Bauhof der Gemeinde ist auf einem ehemaligen Firmengelände untergebracht, das frühere Bauhof-Areal wird nun von den Feuerwehren Donndorf und Eckersdorf genutzt.

Die Kinderkrippe ist in einem Anbau an den bestehenden Kindergarten untergebracht und bietet Platz für 11 Kleinkinder. Die Bürgerinnen und Bürger von Eckersdorf schätzen diese Einrichtung sehr, stellt sie doch für junge Familien eine deutliche Erleichterung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf dar. MdB Koschyk wies darauf hin, dass er sich stets für die Unterstützung junger Familien stark gemacht habe und und dies als einen wichtigen Standortfaktor für die Attraktivität von Kommunen einschätze.

dsc04189jpg

dsc04175jpg

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Aufzeichnung der digitalen Vortragsveranstaltung „Alexander von Humboldt und die Kunst“

Weiterlesen

Digitales Bayreuther Fastenessen 2021

Weiterlesen
210331_Humboldt_Kunst

Herzliche Einladung zur Digitalen Vortragsveranstaltung: „Alexander von Humboldt und die Kunst“

„Alexander von Humboldt und die Kunst des 19 Jah...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.