Für die Region
MdL Brendel-Fischer und MdB Koschyk unterstützen die Bienenzucht / Imkerlehrgang in Büchenbach
13. April 2017
0

Barbara Bartsch staatliche Fachberaterin für Bienenzucht für den Regierungsbezirk Oberfranken (1.v.l.) gemensam mit dem Bayreuth-Forchheimer Bundestagsabgeordneten, Hartmut Koschyk und dem Vorsitzenden des Imkervereins Creußen und Umgebung e.V., Anton Herzing (1.v.r.)

Die Bayreuther Landtagabgeordnete, Gudrun Brendel-Fischer und der Bayreuth-Forchheimer Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk, haben gemeinsam am Bienenlehrstand in Büchenbach an einem Anfängerlehrgang mit praktischen Arbeiten teilgenommen. Angeboten wurde der Lehrgang vom Bayerischen Landesamt für Weinbau und Gartenbau in Zusammenarbeit mit dem Imkerverein Creußen und Umgebung e.V., dessen Vorsitzender Anton Herzing ist. Barbara Bartsch, staatliche Fachberaterin für Bienenzucht für den Regierungsbezirk Oberfranken leitete gemeinsam mit Vorsitzenden Anton Herzing den Lehrgang und informierte dabei auch über die wichtige Funktion, die Bienenvölker im Kreislauf der Natur und für die Umwelt leisten.

Anfaengerlehrgang_2017 (3) (1024x681)

Um die Bienenzucht zu unterstützen, sind MdL Brendel-Fischer und MdB Koschyk dem Imkerverein Creußen und Umgebung e.V. beigetreten und haben die Patenschaft für jeweils ein Bienenvolk in deren Privatgärten übernommen. Imker- und Ansprechpartner ist der Vorsitzende des Imkervereins, Anton Herzing.

Anfaengerlehrgang_2017 (14) (1024x681)

Der Imkerverein Creußen und Umgebung e.V. ist als Ansprechpartner und Begleiter in allen Belangen, die die Imkerei und die imkerliche Schulung betreffen. Darüber hinaus steht der Verein aber auch bei Fragen zur Erhaltung bzw. Wiederherstellung der Artenvielfalt in unserer Kulturlandschaft zur Verfügung. Eine artenreiche Vegetation versorgt unsere Honigbienen nicht nur mit einem optimalen Futterangebot, sondern stellt für sie auch eine „Grüne Apotheke“ dar. Im Verein wird eine hervorragende Jugendarbeit geleistet.

Anfaengerlehrgang_2017 (5) (1024x681)

Im Januar dieses Jahres überreichte Landwirtschaftsminister Helmut Brunner an Anton Herzing und seine Frau Maria den mit 1000 Euro dotierten und erstmals verliehenen Preis für vorbildliche Imker-Nachwuchsarbeit. Die vorbildliche Nachwuchsarbeit kam bei dem Imkergrundkurs, an dem Brendel-Fischer MdL und Koschyk MdB teilnahmen, sichtbar durch die große Anzahl an jugendlichen Teilnehmern zum Ausdruck.

Anfaengerlehrgang_2017 (34) (1024x907)

Gemeinsam zeigte man sich beeindruckt von der Kompetenz, aber auch der hohen pädagogischen Qualität, mit der Frau Bartsch den Kurs am Lehrbienenstand in Büchenbach durchführte und dazu ermutigte sich der Imkerei zuzuwenden.

Das Fachzentrum Bienen der bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim ist Forschungseinrichtung und Kompetenzzentrum für den Bereich Bienen und Imkerei. Das Fachzentrum Bienen versteht sich in erster Linie als kompetenter Partner und Dienstleistungseinrichtung der bayerischen Imker, ihrer Verbände und aller mit der Bienenhaltung befassten Institutionen. Aufgrund der besonderen Bedeutung der Bienen für die Bestäubung von Wild- und Kulturpflanzen ist das Fachzentrum auch Ansprechpartner, wenn es um die gesellschaftlichen Leistungen der Bienenhaltung geht.

Zum Imkerverein Creußen und Umgebung e.V. gelangen Sie hier.

Weiterführende Informationen finden Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Zwischenablage01

YouTube: Buchvorstellung und Diskussion mit Prof. Dr. Manfred Kittel zu seiner Lastenausgleich-Studie

Im Berliner Büro der Kulturstiftung der deutschen...

Weiterlesen
201018 Hedwigsandacht (3)

Brückenbauerin und Europas Heilige / Goldkronach gedenkt der Heiligen Hedwig von Schlesien

Sie war Grenzgängerin, Integrationsfigur und gilt...

Weiterlesen
201006 AvH-Rose BT (3)

Humboldt-Rose für Humboldt-Schule/ Die Realschule widmet dem Naturforscher und Universalgelehrten ein ganzes Rosenbeet

Kulturforumsvorsitzender Hartmut Koschyk, Oberbür...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.