Für Deutschland Für die Region International
Nürnberger Zeitung / Koschyk trifft gebürtigen Nürnberger UN-Mitarbeiter Daniel Maier
11. Februar 2016
0

Hartmut Koschyk, der Nürnberger UN-Mitarbeiter Daniel Maier, verantwortlich für strategische Planung im MONUSCO-Hauptquartier in Goma und Militärattaché Matthias Ehrhardt

Der Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk MdB, der Oberstleutnant der Reserve ist, leistet vom 1. bis 13. Februar im Militärattachéstab der Deutschen Botschaft in Kinshasa in der der Demokratischen Republik Kongo eine Reservistendienstleistung im Rahmen der deutschen Militärattachéreserve. Im MONUSCO-Hauptquartier in Goma konnte sich Koschyk neben dem stv. Streitkräfte-Kommandeur von MONUSCO, dem französischen Generalmajor Jean Baillaud, auch mit dem gebürtigen Nürnberger UN-Mitarbeiter Daniel Maier austauschen.

Die Nürnberger Zeitung berichtet in ihrer heutigen Ausgabe hierüber wie folgt:

NÜRNBERG/BAYREUTH – Das Staunen war beiderseits. Beim Besuch der UN-Mission in der kongolesischen Stadt Goma traf der Bayreuther Bundestagsabgeordnete Hartmut Koschyk (CSU) den in Nürnberg geborenen UN-Mitarbeiter Daniel Maier, der dort zum Stab des Sondergesandten für die Friedensmission gehört.

Koschyk selbst verrichtet als Oberstleutnant der Reserve noch bis zum 13. Februar im Militärattachéstab der Deutschen Botschaft in Kinshasa eine Reservistendienstleistung.

Gemeinsam mit dem deutschen Militärattaché Oberstleutnant Matthias Ehrhardt hatte er das Hauptquartier der UN-Mission MONUSCO im unruhigen Osten des Landes besucht.
MONUSCO steht für „Mission der Vereinten Nationen für die Stabilisierung in der Demokratischen Republik Kongo“ und wurde bis vor kurzem von dem deutschen Diplomaten Martin Kobler geleitet, der jetzt für die Vereinten Nationen die Unterstützungsmission (UNSMIL) in Libyen führt. Die Friedensmission MONUSCO ist die größte UN-Friedensmission weltweit und verfügt über rund 19000 Soldaten.

Daniel Maier (Jahrgang 1977) studierte Politikwissenschaft in Leipzig, Paris und Berlin und arbeitete vor seinem Einsatz in der Demokratischen Republik Kongo für die UN in Kabul und Genf. 2012 wurde sein Einsatz als ziviler Experte in Friedensmissionen der Vereinten Nationen durch das Auswärtige Amt und das Zentrum für Internationale Friedenseinsätze gewürdigt.
Maier erklärte gegenüber Koschyk, dass für ihn Friedenssicherung, Schutz der Zivilbevölkerung und Aufbau von Staatlichkeit im Kongo jeden Tag aufs Neue herausfordernde und faszinierende Aufgaben seien. „In der Strategischen Planungseinheit der MONUSCO gilt es nicht nur Ziele und Ressourcen zu definieren. In erster Linie geht es um Vision und eine einheitliche Strategie, die wir im Team mit allen zivilen Einheiten, Militär und Polizei erarbeiten, und in Zusammenarbeit mit der Regierung und unseren Partnern umzusetzen versuchen,“ so Daniel Maier.

Seiner Heimatstadt Nürnberg, die alle zwei Jahre den Menschenrechtspreis verleiht, fühlt sich Daniel Maier noch heute eng verbunden. Bis dato verbringt er einen Großteil seines Urlaubs bei seinem Vater in Wendelstein im Landkreis Roth.

Zum Artikel in der Nürnberger Zeitung gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

FB_IMG_1608474167446

Dritte Annual Kim Dae Jung Lecture mit Vortrag von Ko-Vorsitzenden Koschyk zum Thema „Kim Dae Jungs Vermächtnis für die aktuelle Lage auf der koreanischen Halbinsel“ – Video im Internet

2020 markiert das 20-jährige Jubiläum der Verlei...

Weiterlesen
Botschafterin

Koschyk gratuliert neuer Botschafterin der Republik Korea in Deutschland, Frau Cho Hyun-Ok

Der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums...

Weiterlesen
200410_Logo_DK_Forum_Netzwerk

Florian Oßner MdB nennt in Plenardebatte zum Bundeshaushalt auch Förderung des Netzwerkes Junge Generation Deutschland-Korea

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages h...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.