Für die Region
Würdiges Hedwigs-Gedenken in Goldkronach
15. Oktober 2018
0
, , , , , ,

Im Sommer 2016 wurde im Barockgarten von Schloss Goldkronach eine Bronze-Statue der Heiligen Hedwig von Schlesien vom langjährigen Erzbischof von Oppeln, Alfons Nossol, feierlich geweiht. Die Statue stammt von dem verstorbenen Forchheimer Künstler Hans Dressel, der auch die Alexander von Humboldt-Büste im Barockgarten von Schloss Goldkronach geschaffen hat.

die Statue der Heiligen Hedwig von Schlesien des verstorbenen Forchheimer Künstlers Hans Dreßel im Barockgarten von Schloss Goldkronach

Seit dem vergangenen Jahr veranstaltet das Alexander von Humboldt-Kulturforum Schloss Goldkronach anlässlich des Gedenktages der Heiligen Hedwig am 16. Oktober im Barockgarten von Schloss Goldkronach an der Statue eine feierliche Andacht.

die Andachts-Gemeinde im Barockgarten von Schloss Goldkronach

die Andachts-Gemeinde im Barockgarten von Schloss Goldkronach

Pater Stefan Matula von der Kongregation der Resurrektionisten CR, leitender Pfarrer des Pfarreien-Verbundes Heilig Geist und Johannes Nepomuk in Bayreuth, leitete die Andacht, die vom Blechbläser-Ensemble der Wiesenttaler Musikanten unter Leitung von Harald Hirsch musikalisch umrahmt wurde.

Pater Stefan Matula CR würdigte in seiner Predigt die vorbildliche Gottes- und Nächstenliebe der Heiligen Hedwig von Schlesien

In seiner Predigt würdigte Pater Stefan Matula die Heilige Hedwig, die aus dem bayerischen Andechs nach Schlesien kam und dort segensreich wirkte, als leuchtendes Beispiel des Jesus-Gebotes der Gottes- und Nächstenliebe. Die bedingungslose Liebe zu Gott habe der Heiligen Hedwig die Kraft für ihr vorbildlichen Einsatz zugunsten der Armen  und Bedürftigen gegeben.

das Blechbläser-Ensemble der Wiesenttaler Musikanten unter Leitung von Harald Hirsch umrahmte die Hedwigs-Andacht im Barockgarten von Schloss Goldkronach

in der Abendsonne spiegelte sich die Fassade von Schloss Goldkronach in der Tuba der Blechbläser der Wiesenttaler Musikanten

Daher seien Gottes- und Nächstenliebe zwei Seiten einer Medaille. Die Liebe zum dreieinigen Gott, dem Mensch gewordenen Gottes Sohn Jesus und die Kraft des Heiligen Geistes befähige die Menschen zur wahren Nächstenliebe. Die Heilige Hedwig von Schlesien habe diese Ideal wahrhaft und konsequent gelebt.

auch die Ordensschwestern Bronislawa und Renata von der Kongregation der Heiligen Maria Magdalena von der Buße aus St. Benedikt in Bayreuth waren mit Pater Stefan Matula zur Hedwigs-Andacht nach Goldkronach gekommen

In den Gebeten und Fürbitten der Andacht wurde auch die friedensstiftende Brückenfunktion der Heiligen Hedwig von Schlesien zwischen Deutschen und Polen gewürdigt und um Frieden und Versöhnung zwischen den Völkern Europas und der ganzen Welt gebetet.

Ina Deinlein von der Katholischen St. Michael-Gemeinde spricht bei der Hedwigs-Andacht die Fürbitten

Zum Abschluss der Andacht dankte Kulturforums-Vorsitzender Hartmut Koschyk Pater Stefan Matula für die Leitung der Andacht und die berührende Predigt.

bei Bier und Bratwürsten klang die Hedwigs-Andacht in Schloss Goldkronach aus

Zum Ausklang der Andacht hatte das Humboldt-Kulturforum die Besucher der Andacht zu fränkischen Bratwürsten und Getränken eingeladen.

auch fränkische Bratwürste durften beim Ausklang der Hedwigs-Andacht nicht fehlen

Weitere Informationen zur Hedwig von Schlesien:
https://www.heiligenlexikon.de/BiographienH/Hedwig_von_Schlesien.htm

About author

Alexander von Humboldt- Kulturforum

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

DSC_0726-1024x685

Mitgliederversammlung der Gesellschaft für Kultur und Begegnung der Freunde der Region Assisi / Kooperation soll weiter ausgebaut werden

Im Sommer 2016 wurde im Barockgarten von Schloss G...

Weiterlesen
Bezirk2

Russlanddeutsche informieren sich über soziale Infrastruktur Oberfrankens und der Region Bayreuth

Im Sommer 2016 wurde im Barockgarten von Schloss G...

Weiterlesen
Plakat Lesung

Einladung zum literarisch-musikalischen Nachmittag

Im Sommer 2016 wurde im Barockgarten von Schloss G...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.