International
Ausstellung „3xDeutschland“ in Budapest eröffnet
3. Juli 2017
0

Impressionen der Ausstellung „3xDeutschland“ / Quelle: Fotograf Jörg Müller, Vertreten durch die Agentur Focus, Hamburg / Internetauftritt des Fotografen Jörg Müller: http://www.joergmuellerfotografie.de/

Im Rahmen der Konferenz „Deutsch als Minderheitensprache im Kontext der europäischen Mehrsprachigkeit – Perspektiven und Herausforderungen“ hat der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, die Ausstellung „3xDeutschland“ des Fotografen Jörg Müller eröffnet. Sie portraitiert die Orte Litkowka in Westsibirien, Oberwischau in Nordrumänien und Pomerode in Südbrasilien, in denen die Nachfahren von Auswanderern leben, die Deutschland in den letzten Jahrhunderten verlassen haben. Bundesbeauftragter hatte sich für die Realisierung der Ausstellung stark eingesetzt. Die Ausstellung wird gefördert von der Stiftung Kulturwerk der VG Bild-Kunst, vom Goethe-Institut und vom Bundesministerium des Innern.

Zum Grußwort von Bundesbeauftragten Koschyk gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen
Botschafterin

Koschyk gratuliert neuer Botschafterin der Republik Korea in Deutschland, Frau Cho Hyun-Ok

Der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums...

Weiterlesen
200410_Logo_DK_Forum_Netzwerk

Florian Oßner MdB nennt in Plenardebatte zum Bundeshaushalt auch Förderung des Netzwerkes Junge Generation Deutschland-Korea

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages h...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.