International
Bundesbeauftragter Koschyk nimmt an staatlichen Gedenkfeiern zur Erinnerung an die Vertreibung und Deportation der Ungarndeutschen in Wudersch / Budaörs in Ungarn teil
18. Januar 2016
0

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, wird am 19. Januar in der ungarischen Stadt Wudersch / Budaörs gemeinsam mit dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán der ungarndeutschen Opfer von Vertreibung, Deportation und Zwangsarbeit gedenken. Im Anschluss an eine feierliche Kranzniederlegung und eine Heilige Messe werden Ministerpräsident Orbán, Bundesbeauftragter Koschyk sowie der Vorsitzende der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen, Ottó Heinek, die Gedenkreden halten.

Am Vormittag desselben Tages wird Bundesbeauftragter Koschyk bei dem von der Konrad-Adenauer-Stiftung Budapest gemeinsam mit der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen, dem Jakob Bleyer Heimatmuseum sowie dem Stiftungslehrstuhl für Deutsche Geschichte und Kultur in Südost- und Mitteleuropa an der Universität Pécs/Fünfkirchen ausgerichteten Symposium „70 Jahre Vertreibung der Ungarndeutschen. Integration oder weitere Diskriminierung?“ sprechen.

Zuvor wird Bundesbeauftragter Koschyk mit dem für die nationalen Minderheiten zuständigen Minister für Humanressourcen, Zoltán Balog, und dem früheren Botschafter Ungarns in Berlin und jetzigen Berater von Ministerpräsident Orbán, József Czukor, zu Arbeitsgesprächen zusammentreffen sowie mit Wissenschaftlern der renommierten deutschsprachigen Andrássy-Universität zu einem Gedanken- und Informationsaustausch zusammenkommen.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Chuseok 2021

Fröhliches koreanisches Chuseok-Fest!

즐거운 추석 명절, 넉넉하고 풍요로운...

Weiterlesen
KakaoTalk_20210916_161757027

Glückwunschbotschaft an die Korea Foundation zu ihrem 30-jährigen Jubiläum

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Korea ...

Weiterlesen
Florian Oßner

MdB Florian Oßner: „Junges Netzwerk Deutschland-Korea verdient weitere Unterstützung!“

Das im Hebst 2019 in Berlin gegründete Netzwerk J...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.