International
Bundesbeauftragter Koschyk und Staatssekretär Ciamba: Deutschlands und Rumäniens Minderheitenzusammenarbeit ist beispielgebend für Europa
11. April 2017
0

Staatssekretär George Ciamba und Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk MdB im Bundesministerium des Innern, März 2017

Deutschlands und Rumäniens Minderheitenzusammenarbeit ist beispielgebend für Europa

Aus Anlass der 20. Sitzung der Deutsch-Rumänischen Regierungskommission für Fragen der deutschen Minderheit in Rumänien und des 25. Jahrestags der Unterzeichnung des Vertrags zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Rumänien über freundschaftliche Zusammenarbeit und Partnerschaft in Europa haben der Staatssekretär im rumänischen Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, George Ciamba, und der Beauftragte für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, einen gemeinsamen Namensartikel zur deutsch-rumänischen Zusammenarbeit herausgegeben. Es werden die Tätigkeitsschwerpunkte der deutsch-rumänischen Zusammenarbeit und die Rolle der Deutschen Minderheit in Rumänien für beide Länder vorgestellt.

Zum gemeinsamen Namensartikel von Bundesbeauftragten Koschyk und Staatssekretär Ciamba, der heute unter dem Namen „Deutschlands und Rumäniens Minderheitenzusammenarbeit ist beispielgebend für Europa“ veröffentlicht wurde, gelangen Sie hier.

Print

 

 

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Botschafterin

Koschyk gratuliert neuer Botschafterin der Republik Korea in Deutschland, Frau Cho Hyun-Ok

Der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums...

Weiterlesen
200410_Logo_DK_Forum_Netzwerk

Florian Oßner MdB nennt in Plenardebatte zum Bundeshaushalt auch Förderung des Netzwerkes Junge Generation Deutschland-Korea

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages h...

Weiterlesen
Bild Ossner

Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestages bewilligt verstetigte finanzielle Fördermittel für das „Netzwerk Junge Generation Deutschland-Korea“!

Online-Event zur Vorstellung des Netzwerkes Junge ...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.