International
Delegation der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe besucht Hafen von Busan
29. Oktober 2015
0

Die Delegation der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe, die Honorarkonsulin der Bundesrepublik Deutschland in Busan, Kim Jung-Soon und Oliver Sperling, Deutsche Botschaft, gemeinsam mit Präsident Woo Ye-jong (3.v.r) und Vizepräsident Cha Min-sik  (2.v.l.) / BPA-Busan Port Authority

Neben dem Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Busan Campus besichtigte die Delegation der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe auch den Hafen von Busan und informierte sich bei einem Gespräch mit Präsident Woo Ye-jong und Vizepräsident Cha Min-sik (BPA-Busan Port Authority) über den größten Hafen des Landes, der für den Warenaustausch zwischen Deutschland und Südkorea von tragender Bedeutung ist.

IMG_5927

Die Delegation der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe gemeinsam mit der Honorarkonsulin der Bundesrepublik Deutschland in Busan, Kim Jung-Soon

IMG_5909

Durch die Lage am südöstlichen Ende der koreanischen Halbinsel ist Busan das Zentrum der Region für regionalen und internationalen Handel, Verkehr, Industrie und Bildung, unter anderem auch wegen des Hafens. Die Hafenanlage teilt sich in vier verschiedene kleinere Häfen, in den nördlichen Hafen, den südlichen Hafen, den Hafen von Gamcheon und den Hafen von Dadaepo.

IMG_5951

Seit 2010 besteht zwischen dem Hamburger Hafen und dem Hafen von Busan eine Hafenpartnerschaft

IMG_5916

Seit 2010 besteht zwischen dem elftgrößten Countainerhafen der Welt, dem Hamburger Hafen und dem Hafen von Busan, dem sechstgrößten Containerhafen, eine Hafenpartnerschaft. Der Hamburger Hafen nimmt im Bereich der Digitalisierung der Hafenanlage weltweit eine Führungsrolle ein und es besteht im Bereich der Digitalisierung eine Zusammenarbeit mit dem Hafen von Busan. Präsident Woo Ye-jong hat bereits viermal die Freie und Hansestadt Hamburg besucht, um Gespräche mit den Führungskräften des Hamburger Hafens zu führen. Im kommenden Jahr wird in Busan eine Hafenkonferenz stattfinden, bei der auch Vertreter des Hamburger Hafens anwesend sein werden. Zwischen der Hamburgischen Bürgerschaft und dem Busan City Council besteht seit 2009 eine Parlaments-Patenschaft. Sichtbar wird Hamburgs Verbundenheit zu Busan in der HafenCity: Seit 2010 trägt die ehemalige Magdeburger Brücke in der Korea-Straße den Namen „Busanbrücke“.

IMG_5905

IMG_5923

IMG_5903

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen
Botschafterin

Koschyk gratuliert neuer Botschafterin der Republik Korea in Deutschland, Frau Cho Hyun-Ok

Der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums...

Weiterlesen
200410_Logo_DK_Forum_Netzwerk

Florian Oßner MdB nennt in Plenardebatte zum Bundeshaushalt auch Förderung des Netzwerkes Junge Generation Deutschland-Korea

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages h...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.