International
Delegation der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe besucht Nord- und Südkorea
19. Oktober 2015
0

Auf Einladung der Obersten Volksversammlung der Demokratischen Volksrepublik Korea wird eine Delegation der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages, der der Bundesbeauftragte Hartmut Koschyk als Vorsitzender und die Bundestagsabgeordneten Heike Baehrens (SPD), Thomas Lutze (Die Linke), Bärbel Höhn (Bündnis 90/Die Grünen), als stv. Vorsitzende der Parlamentariergruppe sowie Katharina Landgraf (CDU), Dr. Philipp Lengsfeld (CDU) und Burkhard Blienert (SPD) angehören, vom 19. bis 26. Oktober 2015 die Demokratische Volksrepublik Korea besuchen. Bei dem Besuch in der Demokratischen Volksrepublik Korea wird die Deutsch-Koreanische Parlamentariergruppe von Journalisten begleitet. Vom 26. Oktober bis 30. Oktober wird man die Republik Korea besuchen, um dort weitere politische Gespräche zu führen.

Vorgesehen sind in Pjöngjang Begegnungen mit dem Präsidenten der Obersten Volksversammlung, dem Vorsitzenden der Koreanisch-Deutschen Arbeitsgruppe der Obersten Volksversammlung Nordkoreas, dem Vizeaußenminister, dem stv. Leiter der Internationalen Abteilung des Zentralkomitees der Partei der Arbeit, dem stv. Abteilungsleiter für Auswärtige Beziehungen im Gesundheitsministerium sowie dem Vizedirektor der Generalverwaltung für Tourismus. Auch sind Gespräche im Landwirtschaftsministerium zur Versorgung der ländlichen Bevölkerung und mit Fachexperten für erneuerbare Energien geplant.

HP-Treffen-mit-Kim-Yong-Nam1

Hartmut Koschyk MdB und der Vorsitzende des Präsidiums der Obersten Volksversammlung Kim Yong Nam

Am 22. Oktober wird eine Dialogveranstaltung zum Thema „Rolle und Bedeutung der Politischen Stiftungen sowie der kulturellen, wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und humanitären Mittlerorganisationen in der Beziehung zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Demokratischen Volksrepublik Korea“ stattfinden, an der neben den Mitgliedern der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe Vertreter der Friedrich-Naumann-Stiftung, der Hanns-Seidel-Stiftung, der Deutschen Welthungerhilfe, des Bischöflichen Hilfswerks MISEREOR e.V., des Deutsch-Koreanischen Gesundheitsforums e.V., humedica e.V., des Deutschen Roten Kreuzes, des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, der Alexander von Humboldt-Stiftung, des Goethe-Instituts, der Freien Universität Berlin, des Vereins „ZUSAMMEN“ – Bildungszentrum für gehörlose, blinde und nichtbehinderte Kinder Hamhung e.V. sowie Vertreter der Partnerorganisationen in der Demokratischen Volksrepublik Korea teilnehmen.

Gemeinsam mit den Mitgliedern der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe wird Koschyk auch die Universitätsklinik und die Fremdsprachenfakultät der Kim Il Sung-Universität besuchen.

Mit dem deutschen Gründungsvorstand des Vereins „ZUSAMMEN –Bildungszentrum für gehörlose, blinde und nichtbehinderte Kinder in Nordkorea Hamhung e.V.“, dem Deutschen Robert Grund, wird Vorsitzender Koschyk und die Delegation der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe mit gehörlosen Kindern und Jugendlichen in Pjöngjang zusammentreffen. Robert Grund, der selbst von Geburt an gehörlos ist, engagiert sich seit Jahren in beeindruckender Weise für die Verbesserung der Lebensbedingungen gehörloser Kinder und Jugendlicher in Nordkorea.

Bild mit dem Vizeaussenminister

Hartmut Koschykund der Vizeaußenminister Kung Sok Ung

Auch ist eine Besichtigung eines Projekts der Deutschen Welthungerhilfe in Wonam, das vom BMZ und der Koreastiftung – Treuhandstiftung der Stiftung Hilfe zur Selbsthilfe finanziert wird, vorgesehen. Im Süden des Landes wird Koschyk und die Delegation der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe die innerkoreanische Grenze und die Sonderwirtschaftszone Kaesŏng besichtigen. Ebenfalls wird man den mit finanzieller Unterstützung aus Deutschland restaurierten Mokchongjon-Schrein und den Anhwa-Tempel sowie das Grab von König Kongmin und den Kwanum-Tempel besuchen.

In Pjöngjang werden Koschyk und die Mitglieder der Delegation der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe die Möglichkeit haben einen katholischen oder evangelischen Gottesdienst zu besuchen.

150602 Südkoreanischer Parlamentspräsident

Hartmut Koschyk gemeinsam mit dem Präsidenten der Nationalversammlung der Republik Korea, Herr Chung Ui-hwa

Nach dem Besuch in der Demokratischen Volksrepublik Korea werden Koschyk und die Delegation der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe die Republik Korea besuchen und politische Gespräche mit dem Präsidenten der Nationalversammlung, dem Außenminister, dem Vereinigungsminister sowie den Mitgliedern der Koreanisch-Deutschen Parlamentariergruppe führen und diese über die gewonnenen Eindrücke ihrer Reise in die Demokratische Volksrepublik Korea informieren.

Vorgesehen sind in Seoul auch Begegnungen mit dem Botschafter der Europäischen Union in der Republik Korea, mit Vertretern der Vereinigten Fortschrittspartei, mit Vertretern von Verbraucherschutzorganisationen sowie mit Mitgliedern der Deutschen Außenhandelskammer. Mit Vertretern von Amnesty International und der Nichtregierungsorganisation World without War wird Koschyk und die Delegation der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe ein Gespräch zum Thema Wehrdienstverweigerung führen.

In Busan ist ein Besuch des Campus der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sowie eine Besichtigung der Hafenanlage vorgesehen. Ebenfalls wird man ein Gespräch mit dem Vizebürgermeister von Busan führen und an der Ordensverleihung an die Honorarkonsulin Kim Jung-soo durch den deutschen Botschafter Rolf Mafael teilnehmen.

Eine dpa-Meldung auf der Internetseite der Sächsischen Zeitung finden Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Suh Ho

Koschyk trifft südkoreanischen Vize- Wiedervereinigungsminister Suh Ho

Auf Einladung der Obersten Volksversammlung der De...

Weiterlesen
IMG-20190924-WA0033-7b7b3bba51b6e1cgde308b7bbffc2391@2x

Stiftung Verbundenheit präsentiert die vorläufige Bilanz des Argentinien-Projektes in Berlin mit sehr positiver Rückmeldung aus dem Bundestag und dem Auswärtigen Amt

Auf Einladung der Obersten Volksversammlung der De...

Weiterlesen
Titel KV

Gemeinsame kulturelle Abschlussveranstaltung mit allen Teilnehmern des Deutsch-Koreanischen Juniorforums, ehemaligen Teilnehmern des Juniorforums und Teilnehmern des Deutsch-Koreanischen Forums

Auf Einladung der Obersten Volksversammlung der De...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.