International
Dialogveranstaltung in Pjöngjang mit in Nordkorea tätigen deutschen Politischen Stiftungen und deutschen Mittlerorganisationen
22. Oktober 2015
0

Auf Einladung der Obersten Volksversammlung der Demokratischen Volksrepublik Korea besucht zur Zeit eine Delegation der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages, der der Bundesbeauftragte Hartmut Koschyk als Vorsitzender und die Bundestagsabgeordneten Heike Baehrens (SPD), Thomas Lutze (Die Linke), Bärbel Höhn (Bündnis 90/Die Grünen), als stv. Vorsitzende der Parlamentariergruppe sowie Katharina Landgraf (CDU), Dr. Philipp Lengsfeld (CDU) und Burkhard Blienert (SPD) angehören, die Demokratische Volksrepublik Korea.

Im Rahmen der Delegationsreise findet heute in Pjöngjang eine Dialogveranstaltung zum Thema „Rolle und Bedeutung der Politischen Stiftungen sowie der kulturellen, wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und humanitären Mittlerorganisationen in der Beziehung zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Demokratischen Volksrepublik Korea“ statt, an der neben den Mitgliedern der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe Vertreter der Friedrich-Naumann-Stiftung, der Hanns-Seidel-Stiftung, der Deutschen Welthungerhilfe, des Bischöflichen Hilfswerks MISEREOR e.V., des Deutsch-Koreanischen Gesundheitsforums e.V., humedica e.V., des Deutschen Roten Kreuzes, des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, der Alexander von Humboldt-Stiftung, des Goethe-Instituts, der Freien Universität Berlin, des Vereins „ZUSAMMEN“ – Bildungszentrum für gehörlose, blinde und nichtbehinderte Kinder Hamhung e.V. sowie Vertreter der Partnerorganisationen in der Demokratischen Volksrepublik Korea teilnehmen. Für die Durchführung dieser Dialogveranstaltung hat sich der Vorsitzende der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages, Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk, nachhaltig eingesetzt.

In seinem Grußwort hob Bundesbeauftragter Koschyk die Bedeutung der Dialogveranstaltung hervor. „Als Mitglieder der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages messen wir dieser Dialogveranstaltung größte Bedeutung zu: Die Tatsache, dass heute erstmals eine Dialogveranstaltung, zu der alle in der Demokratischen Volksrepublik Korea tätigen deutschen Mittlerorganisationen und Politischen Stiftungen eingeladen waren, stattfindet, unterstreicht die große Bedeutung, die die Demokratische Volksrepublik Korea den deutsch-nordkoreanischen Beziehungen und insbesondere auch der Arbeit der deutschen Mittlerorganisationen und Politischen Stiftungen, seit der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen im Jahr 2001, in Ihrem Land beimisst. Ziel ist es nicht nur zu verdeutlichen, was die deutschen Politischen Stiftungen und Mittlerorganisationen bislang in der Demokratischen Volksrepublik Korea erreicht haben, sondern auch Möglichkeiten einer künftigen Zusammenarbeit aufzuzeigen“, so Vorsitzender Koschyk.

Zum Grußwort von Bundesbeauftragten Koschyk gelangen Sie hier.

Zum Programm der Dialogveranstaltung gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

NUAC

Tagung des National Unification Advisory Council (NUAC) / Wie sollten Korea und Europa zusammenarbeiten, um Frieden und Wiedervereinigung zu erreichen?

Der National Unification Advisory Council (NUAC) K...

Weiterlesen
DKWF 2

Deutsch-Koreanisches Wirtschaftsforum geht an den Start!

Unter dem Dach des Deutsch-Koreanischen Forums e.V...

Weiterlesen
4

Deutschland, die EU und Korea – Online-Veranstaltung des Deutsch-Koreanischen Forums

Wir sind sehr geehrt, bei unserem Facebook-Live-Fo...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.