International
Interview zu Nordkorea mit Bayern 2 / „Konflikt nur politisch-diplomatisch zu lösen“
6. Juli 2017
0

Im Umgang mit Nordkorea dürfe sich die internationale Gemeinschaft „nicht auseinanderdividieren lassen, vor allem die USA und China nicht“. Das sei der Schlüssel, sagt der CSU-Bundestagsabgeordnete Hartmut Koschyk in der radioWelt auf Bayern 2.

Hartmut Koschyk, der Vorsitzende der deutsch-koreanischen Parlamentariergruppe, betonte in der radioWelt, „dass die USA chinesische Interessen in der Region respektieren müssen. China hat den größten Einfluss gegenüber Nordkorea“.

Dass Nordkorea Raketen nicht nur testet, sondern auch einsetzt, das glaubt Koschyk nicht. „Denn das käme einem Selbstmord des Regimes gleich“, sagte der CSU-Politiker in der radioWelt auf Bayern 2. Nordkorea spiele jetzt mit den Muskeln.

„Ich glaube das Entscheidende, was Nordkorea will: Es möchte auf Augenhöhe den konkreten Dialog mit den USA, es will Sicherheitsgarantien, um politisch zu überleben.“

Diese Situation habe man schon mehrfach erlebt, erklärte Koschyk.

„Neu ist, dass wir davon ausgehen müssen, dass sich sowohl in Hinblick auf Raketentechnik, als auch Nuklearpotential das Bedrohungsszenario auf nordkoreanischer Seite wesentlich verstärkt hat.“

Zur Internetseite von BR2 mit einem Auszug des Interviews gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen
Botschafterin

Koschyk gratuliert neuer Botschafterin der Republik Korea in Deutschland, Frau Cho Hyun-Ok

Der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums...

Weiterlesen
200410_Logo_DK_Forum_Netzwerk

Florian Oßner MdB nennt in Plenardebatte zum Bundeshaushalt auch Förderung des Netzwerkes Junge Generation Deutschland-Korea

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages h...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.