International
Interview zu Nordkorea mit Bayern 2 / radiowelt / Koschyk: Verhältnis USA-Nordkorea „besorgniserregend“
13. April 2017
0

Der Vorsitzende der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages, Hartmut Koschyk MdB und der Vorsitzende des Präsidiums der nordkoreanischen Obersten Volksversammlung, Kim Yong Nam, 2015 in Pjöngjang

Der Vorsitzende der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe und anerkannte Korea-Experte, Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk MdB blickt mit Sorge auf die jüngsten Spannungen zwischen den USA und Nordkorea. Beruhigend sei, dass China einen hohen Druck auf das Regime in Nordkorea ausübt, sagte er in der Bayern 2-radioWelt.

Die USA und China haben nach Einschätzung von Koschyk in der Nordkorea-Frage stärker zueinander gefunden als jemals zuvor. Das jüngste Treffen zwischen US-Präsident Trump und dem chinesischen Staatschef Xi Jinping in Florida trage nun Früchte. Im Interview sagte er: „China warnt Nordkorea vor weiteren, bisher nie dagewesenen Sanktionen, zum Beispiel die Drosselung der Ölzufuhr, also insofern übt China zur Zeit einen sehr starken Druck auf Nordkorea aus.“

„Ich vermute, dass China dadurch auch verhindern will, dass die Dinge von amerikanischer Seite, zum Beispiel durch eine militärische Eskalation, aus dem Ruder laufen.“

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-Un sei zwar „unsteuerbar“, hänge aber auch von China ab. „China wird natürlich auch versuchen, ihm etwas zu bieten, zum Beispiel, dass es vielleicht unter chinesischer Vermittlung doch wieder direkte amerikanische-nordkoreanische Gespräche gibt“, so Koschyk im Interview. Europa könne hierbei „gute Dienste“ leisten. So hätten vertrauliche Gespräche zwischen den USA und Nordkorea in der Vergangenheit immer auch auf deutschem Boden stattgefunden.

Zur Internetseite von BR 2 mit einem Auszug des Interviews gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen
Botschafterin

Koschyk gratuliert neuer Botschafterin der Republik Korea in Deutschland, Frau Cho Hyun-Ok

Der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums...

Weiterlesen
200410_Logo_DK_Forum_Netzwerk

Florian Oßner MdB nennt in Plenardebatte zum Bundeshaushalt auch Förderung des Netzwerkes Junge Generation Deutschland-Korea

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages h...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.