International
Koschyk besucht Naturparkprojekt von KfW und GIZ am Kamerun-Berg
20. November 2015
0

Bundesbeauftragter Koschyk gemeinsam mit Emmanuel Njie, langjähriger Berater der GIZ im Nationalpark-Projekt um den Berg Kamerun, Frank Stenmans, verantwortlicher Forstfachmann und Berater für dieses Projekt, KfW-Direktor Dr. Christian Ruck

Eines der eindrucksvollsten Umwelt- und Naturschutzprojekte der KfW und der GIZ in Kamerun hat der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, gemeinsam mit dem Regionaldirektor der KfW in Kamerun, Dr. Christian Ruck besucht.

DSC04761

Blick auf den Kamerun-Berg oberhalb von Buea

DSC04845

Der „kleine“ Kamerun-Berg bei Limbe

Der Kamerun-Berg (Höhe 4095 m) liegt in der Mitte eines der reichhaltigsten Naturparks Kameruns, wo Deutschland durch die KfW und die GIZ die kamerunische Seite im Hinblick auf den Schutz dieses riesigen Waldgebietes einschließlich seiner teilweise seltenen Tierwelt unterstützt, gerade auch im Sinne einer nachhaltigen Waldnutzung.

DSC04730

Die aus der deutschen Kolonialzeit stammende Eisenbahnbrücke über den Sanagha-Fluß bei der Stadt Edea mit einem Kunstprojekt des Goethe-Instituts Kamerun

DSC04789

Auch endlose Teeplantagen erinnern an die deutsche Kolonialvergangenheit in Kamerun

DSC04787

Ein weiteres Zeugnis deutscher Kolonialvergangenheit in Kamerun

Ein weiteres Kooperationsziel sowohl mit der kamerunischen Regierung als auch den lokalen Behörden sowie der ansässigen Bevölkerung stellt die Entwicklung von Öko-Tourismus in dem Gebiet des Kamerun-Berges dar.

DSC04740

Der ehemalige deutsche Gouverneurspalast  in Buea am Fuße des Kamerun-Berges

Am Fuße des Kamerun-Berges besuchte Koschyk die Stadt Buea, die während der deutschen Kolonialzeit zeitweise Sitz der deutschen Kolonialverwaltung gewesen ist, woran zahlreiche bis heute genutzte Gebäude erinnern.

DSC04741

Das ehemalige deutsche Verwaltungsgebäude in Buea

Koschyk zeigte sich beeindruckt, von dem gelassenen Umgang der kamerunischen Seite mit den Spuren der deutschen Kolonialherrschaft im gesamten Land.

DSC04749

Der Bismarck-Brunnen in Buea

DSC04763

Das Denkmal zur Erinnerung an die Wiedervereinigung Kameruns in Buea

Weiterführende Informationen zur Arbeit der KfW in Kamerun finden Sie hier.

Weiterführende Informationen zur Arbeit der GIZ in Kamerun finden Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Licht und Schatten

[Leitartikel von Sunday Chungang] Licht und Schatten – Der Versuch einer Bilanz der 16-jährigen Amtszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel –

Licht und Schatten – Der Versuch einer Bilan...

Weiterlesen
Chuseok 2021

Fröhliches koreanisches Chuseok-Fest!

즐거운 추석 명절, 넉넉하고 풍요로운...

Weiterlesen
KakaoTalk_20210916_161757027

Glückwunschbotschaft an die Korea Foundation zu ihrem 30-jährigen Jubiläum

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Korea ...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.