International
Koschyk reist nach Wien und in die Karpatenukraine
11. September 2016
0

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, reist in die Karpatenukraine, um an dem Symposium „Integration von religiösen und ethnischen Minderheiten im Osten Europas“ teilzunehmen, das gemeinsam von der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Rat der Deutschen in der Ukraine durchgeführt und in den Städten Uschhorod (Ungwar) und Mukatschewe (Munkatsch) stattfinden wird. Auf dem Programm stehen auch Begegnungen mit der Deutschen Minderheit in der Karpatenukraine, so wird Bundesbeauftragter Koschyk das Heimatmuseum des Deutschen Kulturvereins Mukatschewo und das Zentrum der Deutschen Kultur in Tschynadijewo besuchen. Auf dem Programm stehen auch Zusammenkünfte mit deutschen Abgeordneten im transkarpatischen Regionalparlament Ernest Nusser, dem römisch-katholischen Bischof von Mukatschewe Antal Majnek, dem Bischof der ruthenisch-griechisch-katholischen Eparchie Milan Šašik sowie dem Bischof der Reformierten Kirche der Karpatenukraine Sándor Zán Fábián.

Bundesbeauftragter Koschyk wird einen Zwischenstopp in Wien zu einem fachlichen Austausch mit für Minderheitenfragen zuständigen Mitarbeitern des österreichischen Außenministeriums, zu einem Gespräch mit dem Minderheitenrechtsexperten und Präsidenten des Verwaltungsgerichts Wien Professor Dr. Dieter Kolonovits sowie zu einem Treffen mit dem Generalsekretär des Verbandes der deutschen altösterreichischen Landsmannschaften in Österreich nutzen.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

KakaoTalk_20210916_161757027

Glückwunschbotschaft an die Korea Foundation zu ihrem 30-jährigen Jubiläum

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Korea ...

Weiterlesen
Florian Oßner

MdB Florian Oßner: „Junges Netzwerk Deutschland-Korea verdient weitere Unterstützung!“

Das im Hebst 2019 in Berlin gegründete Netzwerk J...

Weiterlesen
Bonn, 15. Januar 1990
Der Chef des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung, Bundesminister Hans Klein, gab Herrn Jürgen Liminski vom

Ausschreibung zum „Johnny“ Klein-Preis für die deutsch-tschechische Verständigung 2021

Als Journalist, Politiker und Diplomat, berichtete...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.