International
Koschyk trifft Erzbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Russland
1. April 2015
0
, ,

Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk mit dem Evangelisch-Lutherischen Erzbischof in Russland, Dietrich Brauer, in der St. Peter und Paul-Kathedrale in Moskau

Im Rahmen seiner Teilnahme an der Sprach-Konferenz der Russlanddeutschen in Moskau ist der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk mit dem Erzbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Russland, dem aus einer russlanddeutschen Familie stammenden Theologen Dietrich Brauer zu einem ausführlichen Gedankenaustausch zusammengetroffen.

Die Evangelisch-Lutherische St. Peter und Paul Kathedrale in Moskau

Die Evangelisch-Lutherische St. Peter und Paul Kathedrale in Moskau

Der 32-Jahre junge Evangelische Geistliche ist seit März 2011 Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche im europäischen Russland und seit September 2014 Erzbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Russland. Damit ist er „Geistlicher Leiter“ des Bundes der Evangelisch-Lutherischen Kirchen in Russland, der Ukraine, in Kasachstan, Mittelasien und im Südlichen Kaukasus.

Die imposante Orgel in der Evangelisch-Lutherischen St. Peter und Paul-Kathedrale in Moskau

Die imposante Orgel in der Evangelisch-Lutherischen St. Peter und Paul-Kathedrale in Moskau

Koschyk traf mit Erzbischof Brauer in der Evangelisch-Lutherischen St. Peter und Paul-Kathedrale in Moskau zusammen und erörterte das Verhältnis der Evangelisch-Lutherischen Kirche Russlands zu Staat und Gesellschaft, zur Russisch-Orthodoxen Kirche sowie die Bedeutung des christlichen Bekenntnisses für die Identitätswahrung der Russlanddeutschen.

Der Innenraum der Evangelisch-Lutherischen St. Peter und Paul-Kathedrale in Moskau

Der Innenraum der Evangelisch-Lutherischen St. Peter und Paul-Kathedrale in Moskau

Koschyk war sich mit Erzbischof Brauer einig, dass neben der deutschen Sprache und Kultur gerade auch der christliche Glaube für die Russlanddeutschen ein wesentliches Identitätsmerkmal darstellt, das bewahrt werden muss. Bei der Förderpolitik der Bundesrepublik Deutschland für die Russlanddeutschen nimmt für die Bundesregierung auch die religiöse Bindung der Volksgruppe einen hohen Stellenwert ein. Gleiches gilt für die Integration der in die Bundesrepublik Deutschland ausgesiedelten Russlanddeutschen. Bundesbeauftragter Koschyk und Erzbischof Brauer vereinbarten, ihren Gedankenaustausch in Zukunft fortzusetzen.

Hartmut Koschyk mit einem Vertreter der Jüdischen Gemeinde der Choral-Synagoge, der Haupt-Synagoge in Moskau

Hartmut Koschyk mit einem Vertreter der Jüdischen Gemeinde der Choral-Synagoge, der Haupt-Synagoge in Moskau

Koschyk besuchte in Moskau auch die jüdische Haupt-Synagoge, die Choral-Synagoge, um sich über jüdisches Leben in Moskau zu informieren.

Die Choral-Synagoge in Moskau

Die Choral-Synagoge in Moskau


Der Innenraum der Choral-Synagoge in Moskau

Der Innenraum der Choral-Synagoge in Moskau


Hartmut Koschyk mit dem Deutschen Botschafter in Moskau, Rüdiger Freiherr von Fritsch und dem Mitarbeiter des Kulturreferats der Deutschen Botschaft, Olaf Melching

Hartmut Koschyk mit dem Deutschen Botschafter in Moskau, Rüdiger Freiherr von Fritsch und dem Mitarbeiter des Kulturreferats der Deutschen Botschaft, Olaf Melching

Mit dem Deutschen Botschafter in Moskau, Rüdiger Freiherr von Fritsch, und weiteren Botschaftsmitarbeitern besprach Koschyk die aktuellen Fördermaßnahmen der Bundesregierung zugunsten der Russlanddeutschen.

Bundesbeauftragter Koschyk mit dem stellv. russischen Kulturminister Zhurawskij, dem Ehepaar Martens, weiteren Vertretern der Russlanddeutschen sowie der koreanischen Minderheit und der koreanischen Botschaft in der Russischen Föderation am Rande der Sprachkonferenz der Russlanddeutschen in Moskau

Bundesbeauftragter Koschyk mit dem stellv. russischen Kulturminister Zhurawskij, dem Ehepaar Martens, weiteren Vertretern der Russlanddeutschen sowie der koreanischen Minderheit und der koreanischen Botschaft in der Russischen Föderation am Rande der Sprachkonferenz der Russlanddeutschen in Moskau

Bei der Sprach-Konferenz der Russlanddeutschen in der Gesellschaftlichen Kammer der Russischen Föderation traf Koschyk auch mit dem für die Russlanddeutschen zuständigen stellv. russischen Kulturminister Alexander Zhurawskij zusammen, mit dem Koschyk in Moskau noch einen ausführlichen Gedankenaustausch führen wird. An der Konferenz nahmen auch Vertreter der koreanischen Minderheit und der koreanischen Botschaft in der russischen Föderation teil.

Die Mitwirkenden der Musikalisch-Literarischen Theateraufführung "Briefe aus der Vergangenheit in die Zukunft" im Deutsch-Russischen-Haus in Moskau

Die Mitwirkenden der Musikalisch-Literarischen Theateraufführung „Briefe aus der Vergangenheit in die Zukunft“ im Deutsch-Russischen-Haus in Moskau

Im Deutsch-Russischen Haus in Moskau besuchte Koschyk die Musikalisch-Literarische Theateraufführung „Briefe aus der Vergangenheit in die Zukunft“, die sich mit brieflichen Zeugnissen russlanddeutscher Lebensschicksale befasst und bei der Erwin Haas, ein in Russland bekannter Künstler russlanddeutscher Herkunft Regie führt.

Hartmut Koschyk gedachte mit einem Blumenstrauß des russischen Oppositionspolitikers Boris Nemzow an der Stelle, an der dieser am 27. Februar unweit des Kreml ermordet wurde

Hartmut Koschyk gedachte mit einem Blumenstrauß des russischen Oppositionspolitikers Boris Nemzow an der Stelle, an der dieser am 27. Februar unweit des Kreml ermordet wurde

Zum Gedenken an den im Februar ermordete russischen Oppositionspolitiker Boris Nemzow legte Koschyk an der Stelle unweit des Kreml ein Blumengebinde nieder, an der Nemzow gewaltsam zu Tode kam.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

NUAC

Tagung des National Unification Advisory Council (NUAC) / Wie sollten Korea und Europa zusammenarbeiten, um Frieden und Wiedervereinigung zu erreichen?

Der National Unification Advisory Council (NUAC) K...

Weiterlesen
DKWF 2

Deutsch-Koreanisches Wirtschaftsforum geht an den Start!

Unter dem Dach des Deutsch-Koreanischen Forums e.V...

Weiterlesen
4

Deutschland, die EU und Korea – Online-Veranstaltung des Deutsch-Koreanischen Forums

Wir sind sehr geehrt, bei unserem Facebook-Live-Fo...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.