International
Koschyk trifft führenden Deutschland- und Wirtschaftsexperten Prof. Kim Chong-In
17. Oktober 2016
0

Der Vorsitzende der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages, Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk MdB, hat nach Abschluss des 15. Deutsch-Koreanischen Forums in Gyeongju, dessen deutscher Ko-Vorsitzender Koschyk ist, in Seoul den ehemaligen Vorsitzenden der südkoreanischen Minjoo Partei und ehemaligen Vorsitzenden der Koreanisch-Deutschen Parlamentariergruppe in der Koreanischen Nationalversammlung, Prof. Kim Chong-In, zu einen Informationsaustausch getroffen. Koschyk verbindet mit Prof Kim Chong-In eine jahrelange freundschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Prof. Kim Chong-In, der in Münster studiert hat (gemeinsam mit dem ehemaligen sächsischen Ministerpräsidenten Georg Milbradt), wurde 1981 erstmals in die Koreanische Nationalversammlung gewählt. Der anerkannte Wirtschaftsexperte hatte seitdem verschiedene tragende Ämter in der in der Koreanischen Nationalversammlung inne und war 2012 bei der Präsidentschaftswahl Berater der heutigen koreanischen Staatspräsidentin Park Geun-hye in Wirtschaftsfragen. Er gilt als leidenschaftlicher Verfechter eines Aufbaus von mittelständischen Strukturen nach deutschem Vorbild in der koreanischen Volkswirtschaft. 2014 wurde er Parteivorsitzender der neu gegründeten Minjoo-Partei, die bei den Wahlen zur Koreanischen Nationalversammlung im April 2016 die meisten Wahlkreise gewinnen konnte und mit 123 gewählten Abgeordneten als stärkste Partei aus den Parlamentswahlen hervorging. Prof. Kim Chong-In ist auch als möglicher Präsidentschaftskandidat dieser Partei im Gespräch.

Im Mittelpunkt des ausführlichen Gespräches zwischen Koschyk und Prof. Kim Chong-In stand die innenpolitische Lage in der Republik Korea nach den Parlamentswahlen im April und vor den Präsidentschaftswahlen im Dezember nächsten Jahres sowie der aktuelle Stand der innerkoreanischen Beziehungen und der Lage in Nordostasien angesichts der nordkoreanischen Nuklear- und Raketentests. Koschyk informierte Prof. Kim Chong-In über die Ergebnisse des vorangegangenen 15. Deutsch-Koreanischen Forums in Gyeongju.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

2

CORONA-CHAOS IN NORDKOREA – Von Patient 0 auf 350 000 in nur 24 Stunden

von: MARC OLIVER RÜHLE veröffentlicht am 14.05....

Weiterlesen
Screenshot_20220420-124459_YouTube

Videogrußbotschaft von Hartmut Koschyk zum Abschluss des Mentoring-Programms 2021/2122 des Netzwerks Junge Generation Deutschland-Korea

Das Mentoring-Programm 2021 des Netzwerks Junge Ge...

Weiterlesen
aaBrueckepost25_03no1 (1)

Nächste Hilfsaktion der „Humanitären Brücke Oberfranken – Transkarpatien“ steht bevor

Derzeit bereitet die Stiftung „Verbundenheit“ ...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.