International
Koschyk trifft südkoreanischen Vize- Wiedervereinigungsminister Suh Ho
5. Oktober 2019
0

Das geschäftsführende Vorstandsmitglied des Deutsch-Koreanischen Forums e.V., Thomas Konhäuser, Vize- Wiedervereinigungsminister Suh Ho, der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums, Hartmut Koschyk, Wiedervereinigungsattache Kim Inho und Herr Jeonghyeon Lee vom südkoreanischen Wiedervereinigungsministerium

Der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums, Hartmut Koschyk, hat sich in Berlin zu einen Informationsaustausch mit dem südkoreanischen Vize- Wiedervereinigungsminister, Suh Ho, getroffen, der auch Leiter des Verbindungsbüros zwischen Nord- und Südkorea in Kaesŏng ist. An dem Gespräch nahmen auch das geschäftsführende Vorstandsmitglied des Deutsch-Koreanischen Forums, Thomas Konhäuser sowie Wiedervereinigungsattache Kim Inho und Herr Jeonghyeon Lee vom südkoreanischen Wiedervereinigungsministerium teil.

Im Mittelpunkt des Gespräches stand die Lage auf der koreanischen Halbinsel. Koschyk informierte Vize- Wiedervereinigungsminister Suh Ho auch über dessen zurückliegende Delegationsreise unter seiner Leitung nach Nordkorea vom 5. bis 9. März und über das 18. Deutsch-Koreanische Forum und das 8. Deutsch-Koreanische Juniorforum, das vom 18. bis 21. September in Berlin stattgefunden haben.

Ebenfalls informierte Ko-Vorsitzenden Koschyk über seine Initiative zur Gründung der Stiftung „Ein Korea – Vertrauen, Versöhnen, Verbinden“. Stiftungszweck soll es sein, von deutscher Seite exemplarische Projekte zu initiieren und zu fördern, die der Vertrauensbildung, der Versöhnung und der Stärkung menschlicher Verbindungen im geteilten Korea und in Nordasien dienen, um auf das Ziel eines geeinten Koreas in einem friedvollen und versöhnten Nordostasien hinzuwirken. Die Initiative findet auch die Unterstützung der südkoreanischen Botschaft. So soll noch in diesem Jahr eine Veranstaltung in der Botschaft stattfinden, bei der die Stiftungsinitiative vorgestellt werden soll. Vize- Wiedervereinigungsminister Suh Ho begrüßte Koschyks Initiative und dankte ihm für den Einsatz für die deutsch-koreanischen Beziehungen und für Frieden, Entspannung und Annäherung auf der koreanischen Halbinsel.

Weiterführende Informationen zum Deutsch-Koreanischen Forum finden Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Glückwunschbotschaft an die Korea Foundation zu ihrem 30-jährigen Jubiläum

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Korea ...

Weiterlesen

MdB Florian Oßner: „Junges Netzwerk Deutschland-Korea verdient weitere Unterstützung!“

Das im Hebst 2019 in Berlin gegründete Netzwerk J...

Weiterlesen
Bonn, 15. Januar 1990
Der Chef des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung, Bundesminister Hans Klein, gab Herrn Jürgen Liminski vom

Ausschreibung zum „Johnny“ Klein-Preis für die deutsch-tschechische Verständigung 2021

Als Journalist, Politiker und Diplomat, berichtete...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.