International
Radio-Interview mit mdr: Wie gefährlich ist Nordkorea, wie kann eine Lösung aussehen?
6. April 2017
0

Der Vorsitzende der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages, Hartmut Koschyk MdB und der Vorsitzende des Präsidiums der nordkoreanischen Obersten Volksversammlung, Kim Yong Nam, 2015 in Pjöngjang

Vor dem Hintergrund der Gesprächen zwischen dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump mit seinem chinesischen Amtskollegen Xi Jinping zu Nordkorea führte der Radiosender mdr ein Interview mit den anerkannten Korea-Experten und Vorsitzenden der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages, Bundesbeauftragten Hartmut Koschyk MdB.

Koschyk erklärte u.a., dass die beste Möglichkeit für eine Entspannung auf der koreanischen Halbinsel es wäre, wenn es den USA und der VR China gemeinsam gelingen könnte, Nordkorea dazu zu bewegen, wieder an den Verhandlungstisch der sogenannten „Sechs-Parteien-Gespräche“ zurückzukehren, da alle wichtigen Akteure, die USA, China, Nord- und Südkorea sowie Japan und Russland, an einem Tisch sitzen. Amerikanisch-nordkoreanische Gespräche, von China vermittelt, könnten einen Wiedereinstieg in dieses bewährte multilaterale Format der „Sechs-Parteien-Gespräche“ sein.

Das Radiointerview zum Nachhören in der Mediathek des mdr finden Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Unbenannt

19. Deutsch-Koreanische Forum und 9. Deutsch-Koreanisches Juniorforum erarbeiteten erneut wegweisende Handlungsempfehlungen an die Staats- und Regierungschefs beider Länder!

Vom 3. bis 5. November in Seoul fand das 19. Deuts...

Weiterlesen
Koschyk-Grätz HP

Zum Abschied von Roland Grätz aus dem Amt des ifa-Generalsekretärs

Nach 13 Jahren scheidet Roland Grätz aus dem Amt ...

Weiterlesen
Licht und Schatten

[Leitartikel von Sunday Chungang] Licht und Schatten – Der Versuch einer Bilanz der 16-jährigen Amtszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel –

Licht und Schatten – Der Versuch einer Bilan...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.