International
Schlesienseminar in Groß Stein / Kamień Śląski – Bundesbeauftragter Koschyk spricht zum Thema „Sicherung der ethnischen und religiösen Vielfalt in Gegenwart und Zukunft“
26. Oktober 2017
0

Bundesbeauftragter Koschyk hält Rede beim Schlesienseminar zum Thema „Sicherung der ethnischen und religiösen Vielfalt in Gegenwart und Zukunft“

Das diesjährige Schlesienseminar vom 25. bis 27. Oktober im Schloss Groß Stein /Kamień Śląski, findet unter dem Motto „Vielfalt-Reichtum oder Bedrohung für das gegenwärtige Europa“ statt. Im Vordergrund des Seminars steht die Frage, was Fremdheit und Fremdsein bedeutet und welche Herausforderungen und Chancen damit verbunden sind. Anwesend ist auch der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB a.D., der beim Schlesienseminar eine Rede zum Thema „Sicherung der ethnischen und religiösen Vielfalt in Gegenwart und Zukunft“ hält.

 

IMG_0183

Plakat des Schlesienseminars

 

 

Zum Redebeitrag von Bundesbeauftragten Koschyk gelangen Sie hier.

Das Programm des Schlesienseminars finden Sie hier.

Weitere Informationen zu den Schlesientagen finden Sie hier.

Einen Artikel mit weiterführenden Informationen finden sie hier.

Zur Facebook-Seite des Wochenblattes, der Wochenzeitung aus Oppeln für die Deutsche Minderheit in Polen, mit aktuellen Impressionen vom Schlesienseminar aus Groß Stein / Kamień Śląski

gelangen Sie hier.

 

 

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

unnamed-2

Stafette der Freundschaft wird weitergereicht – Staatsminister Martin Dulig, stellv. Ministerpräsident des Freistaates Sachsen folgt Hartmut Koschyk als neuer Ko-Vorsitzender des Deutsch-Koreanischen Forums nach

Im Rahmen des 20. Deutsch-Koreanischen Forums und ...

Weiterlesen
1

Koschyk trifft südkoreanischen Wiedervereinigungsminister Kwon Young-se

Der deutsche Ko-Vorsitzende des Deutsch-koreanisch...

Weiterlesen
Bild-35

Dr. Theo Sommers Verdienste um die deutsch-koreanischen Beziehungen werden unvergessen bleiben!

Tief betroffen nehmen wir Abschied vom „Gründun...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.