International
Staatliche Gedenkfeier zur Erinnerung an die Vertreibung und Deportation der Ungarndeutschen in Wudersch / Budaörs in Ungarn
19. Januar 2016
0

Die Katholische Kirche von Wudersch/Budaörs, in der die diesjährige zentrale Gedenkfeier der ungarische Regierung anlässlich des alljährlich am 19. Januar begangenen nationalen Gedenktages zur Erinnerung an die Vertreibung und Deportation der Ungarndeutschen stattfand

Im Dezember 2012 hatte das ungarische Parlament, die Nationalversammlung, einstimmig beschlossen, den 19. Januar zum jährlichen nationalen Gedenktag für die Vertreibung und Verschleppung der Ungarndeutschen zu erklären.

Straßenschild

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, wird gemeinsam mit dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán der ungarndeutschen Opfer von Vertreibung, Deportation und Zwangsarbeit gedenken. Im Anschluss an eine feierliche Kranzniederlegung und eine Heilige Messe werden Ministerpräsident Orbán, Bundesbeauftragter Koschyk sowie der Vorsitzende der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen, Ottó Heinek, die Gedenkreden halten.

Zum Redebeitrag von Bundesbeauftragten Koschyk gelangen Sie hier.

Zum Redebeitrag von Ministerpräsidenten Orbán gelangen Sie hier.

Zur Internetseite der Stadt Wudersch / Budaörs in deutscher Sprache gelangen Sie hier.

IMG_7165

IMG_7171

IMG_7173

IMG_7175

IMG_7179

IMG_7181

IMG_7183

 

 

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

2

CORONA-CHAOS IN NORDKOREA – Von Patient 0 auf 350 000 in nur 24 Stunden

von: MARC OLIVER RÜHLE veröffentlicht am 14.05....

Weiterlesen
Screenshot_20220420-124459_YouTube

Videogrußbotschaft von Hartmut Koschyk zum Abschluss des Mentoring-Programms 2021/2122 des Netzwerks Junge Generation Deutschland-Korea

Das Mentoring-Programm 2021 des Netzwerks Junge Ge...

Weiterlesen
aaBrueckepost25_03no1 (1)

Nächste Hilfsaktion der „Humanitären Brücke Oberfranken – Transkarpatien“ steht bevor

Derzeit bereitet die Stiftung „Verbundenheit“ ...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.