International
Tagung des 7. Deutsch-Koreanischen Juniorforums in Daejeon
26. Oktober 2018
0

Parallel zum 17. Koreanisch-Deutschen Forum findet bereits zum siebten Mal das Deutsch-Koreanische Juniorforum statt. Im Anschluss an das 11. Deutsch-Koreanische Forum im Landkreis Goseong im Jahr 2012 fand erstmals in Seoul ein „Juniorforum“ statt, für das sich die Ewha Frauenuniversität maßgeblich engagiert hat. Im vergangenen Jahr tagte das Deutsch-Koreanische Juniorforum unter der organisatorischen Federführung des von Frau Prof. Dr. Eun-Jeung Lee geleiteten Instituts für Koreastudien der Freien Universität Berlin beim 16. Deutsch-Koreanischen Forum in Fulda. Mit dem Juniorforum wird jungen Menschen die Möglichkeit gegeben, ihre Anregungen und Ideen in die Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Ländern einfließen zu lassen.

Insgesamt 25 junge Studenten aus Deutschland konnten mit finanzieller Unterstützung des Auswärtigen Amtes und Dank Bundeskanzlerin Merkel, die das Preisgeld des ihr verliehenen Seoul Peace Award dem Juniorforum gestiftet hat, nach Daejeon kommen, um am diesjährigen Deutsch-Koreanischen Juniorforum teilzunehmen. Im Vorfeld des Juniorforums fand erstmals in Zusammenarbeit mit der Hanns-Seidel-Stiftung ein Einführungsseminar in Seoul statt.

Gemeinsam mit den Ko-Vorsitzenden des Deutsch-Koreanischen Forums Hartmut Koschyk und Kim Young-Jin, Präsident der Koreanisch-Deutschen Gesellschaft, besuchten die Leiterin des Instituts der Freien Universität Berlin, Frau Prof. Eun-jeung Lee sowie der Botschafter der Republik Korea, Dr. Bumgoo Jong, und der Deutsche Botschafter in der Republik Korea, Stephan Auer, die Tagung des Juniorforums.

Ko-Vorsitzender Kim würdigte die Bedeutung des Juniorforums und lobte die stets hohe Qualität der Handlungsempfehlungen des Juniorforums. Begeistert zeigten sich die beiden Ko-Vorsitzenden von der Leidenschaft und dem Esprit, mit dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 7. Deutsch-Koreanischen Juniorforums diskutierten. Ko-Vorsitzender Koschyk überreichte jedem Teilnehmer des Juniorforums symbolisch eine deutsch-koreanische Gemeinschafsbriefmarke mit Motiven des Sonnentempels in Bayreuth und des Hyangwonjeong Pavillion im Gyeongbokung Palast in Seoul, als Zeichen des „Garten der Freundschaft“ den die Teilnehmer des Juniorforums in den bilateralen Beziehungen verkörpern.Am Abend kam es zu einer ersten Begegnung mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des 17. Deutsch-Koreanischen „Seniorforums“, bei einer Kulturveranstaltung aus Anlass des 50jährigen Bestehens des Goethe Instituts Seoul und des 30jährigen Bestehens der Außenstelle des Goethe Instituts in Daejeon mit einer Ansprache von Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder sowie einem gemeinsamen Abendessen, an dem auch Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder ebenfalls teilnahm.


Weiterführende Informationen zum Deutsch-Koreanischen Juniorforum finden Sie hier
.

Weiterführende Informationen zum Deutsch-Koreanischen Forum finden Sie hier.

 

 

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

2

CORONA-CHAOS IN NORDKOREA – Von Patient 0 auf 350 000 in nur 24 Stunden

von: MARC OLIVER RÜHLE veröffentlicht am 14.05....

Weiterlesen
Screenshot_20220420-124459_YouTube

Videogrußbotschaft von Hartmut Koschyk zum Abschluss des Mentoring-Programms 2021/2122 des Netzwerks Junge Generation Deutschland-Korea

Das Mentoring-Programm 2021 des Netzwerks Junge Ge...

Weiterlesen
aaBrueckepost25_03no1 (1)

Nächste Hilfsaktion der „Humanitären Brücke Oberfranken – Transkarpatien“ steht bevor

Derzeit bereitet die Stiftung „Verbundenheit“ ...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.