International
Workshop zum Thema „25 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung – Diplomatische Beziehungen Deutschlands mit den Nachbarländern: Implikationen für Nordostasien“
2. Juni 2015
0
,

Nach seinem Aufenthalt in Nordkorea ist Koschyk nach Südkorea weitergereist, um in Seoul mit hochrangigen Vertretern der südkoreanischen Regierung und des südkoreanischen Parlaments sowie Experten für die innerkoreanischen Beziehungen zusammenzutreffen.

IPA Südkorea

Im Rahmen seines Besuches in Seoul nimmt Koschyk auch an dem von der Hanns-Seidel-Stiftung in Kooperation mit dem südkoreanischen „Institute for Peace Affairs“(IPA) veranstalteten Workshop zum Thema „25 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung – Diplomatische Beziehungen Deutschlands mit den Nachbarländern: Implikationen für Nordostasien“ teil. Koschyk ist Vorsitzender der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages, deutscher Ko-Vorsitzender des Deutsch-Koreanischen Forums sowie Ko-Vorsitzender des deutsch-koreanischen Beratergremiums zu außenpolitischen Aspekten der Wiedervereinigung und gilt weit bekannt als ausgewiesener Korea-Experte.

Ein Thesenpapier von Hartmut Koschyk MdB für den Workshop zum Thema „25 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung – Diplomatische Beziehungen Deutschlands mit den Nachbarländern: Implikationen für Nordostasien“ finden Sie hier.

Das Thesenpapier in koreanischer Sprache finden Sie hier.

Das „Institute for Peace Affairs“ (IPA) ist eine der wichtigsten Nichtregierungsorganisationen (NGO) im Bereich der Wiedervereinigung in Südkorea, das vor 30 gegründet wurde. Langjähriger IPA-Vorsitzender war der jetzige Vizepräsident des Nationalen Beirats zur Wiedervereinigung (NUAC), des wichtigsten Beratungsgremiums zur koreanischen Wiedervereinigung, Herr Hyun Kyung-Dae. Koschyk hat Hyun Kyung-Dae bereits mehrfach getroffen, u.a. im Rahmen des Deutsch-Koreanischen Friedens- und Wiedervereinigungsforums im Oktober 2014, das mit Koschyks Unterstützung im Deutschen Bundestag tagte.

Zur Berichterstattung der Hanns-Seidel-Stiftung gelangen Sie hier.

Weiterführende Informationen zur Arbeit der Hanns-Seidel-Stiftung finden Sie hier.

Weiterführende Informationen zur Arbeit des „Institute for Peace Affairs“ (IPA) finden Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen
Botschafterin

Koschyk gratuliert neuer Botschafterin der Republik Korea in Deutschland, Frau Cho Hyun-Ok

Der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums...

Weiterlesen
200410_Logo_DK_Forum_Netzwerk

Florian Oßner MdB nennt in Plenardebatte zum Bundeshaushalt auch Förderung des Netzwerkes Junge Generation Deutschland-Korea

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages h...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.