Zur Diskussion
Sollten auch im Ausland erworbene gleichwertige Abschlüsse in Deutschland anerkannt werden?
22. Juni 2009
0

Es gibt Überlegungen, dass Personen die im Ausland einen Abschluss erworben haben, auch in Deutschland die Chance erhalten, eine angemessene Beschäftigung zu finden. Deshalb will die CDU/CSU-Bundestagsfraktion bei der Anerkennung im Ausland erworbener Abschlüsse gemeinsam mit Bund und Ländern für alle Berufe einen einheitlichen Regelungszustand erreichen.

Der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe und Vorsitzender der ad-hoc Arbeitsgruppe Integration, Hartmut Koschyk MdB, sowie der bildungs- und forschungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Stefan Müller MdB, erklärten, dass jeder, der über Auslandsqualifikationen verfügt, Anspruch auf ein umfassendes individuelles Prüfverfahren haben sollte, bei dem neben formalen Abschlüssen auch Berufserfahrung berücksichtigt wird. Soweit dabei die Gleichwertigkeit mit deutschen Abschlüssen festgestellt wird, ist die Gleichwertigkeit auch zu bescheinigen. Bei teilweiser Gleichwertigkeit, ist aufzuzeigen, wie fehlende Qualifikationen noch nachträglich erworben werden können. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung und des Fachkräftemangels will man die hochwertigen Qualifikationen der Zuwanderer nutzen.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

IMG_9953-1024x629

Gelungene Neuausrichtung der Deutschen Minderheit in Kasachstan!

In der Mitte Albert Rau, Bundesbeauftragter Hartmu...

Weiterlesen
IMG_8879 (1024x761)

Potential kleiner deutscher Minderheiten erkennen, nutzen und vernetzen!

Besuch in der Begegnungsstätte des Vereins „Ein...

Weiterlesen
Bundes2016

Koschyk: Öffentliche Schulden sinken weiter – Solide Finanzpolitik der Bundesregierung zeigt Wirkung!

Weniger Schulden, höhere Steuereinnahmen, geringe...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.