Zur Diskussion
Stellt der Bundeshaushalt 2011 erfolgreich die Weichen, um die Innovationsfähigkeit in unsrem Land zu sichern? Hartmut Koschyk sagt entschieden „Ja“!
10. Juli 2010
0
, , ,

Trotz der Anstrengungen, den Bundeshaushalt zu konsolidieren, hält die christlich-liberale Koalition an den Investitionen im Bereich Bildung und Forschung fest. Der Haushalt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) steigt 2011 gegenüber dem laufen-den Jahr um rund 783 Millionen Euro auf 11,646 Milliarden Euro. Das bedeutet ein Plus von 7,2 Prozent im Vergleich zu 2010. Dies zeigt: der christlich-liberalen Koalition ist es ernst mit der Bildungsrepublik Deutschland. Bildung und Forschung sind die Prüfsteine für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes.

Im Bildungsbereich wird das Augenmerk besonders auf Kinder aus bildungsfernen Elternhäusern gerichtet, um ihren Aufstieg zu ermöglichen. Durch den Einsatz von Bildungslotsen an Hauptschulen sollen z.B. schwächere Schüler individuell und kontinuierlich gefördert werden. Wir müssen die Fähigkeiten von Kindern optimal fördern, um dem Fachkräftemangel auch in unserer Region wirksam zu begegnen.

Im Forschungsbereich wird die High-Tech-Strategie fortgeführt und die Mittel konzentrieren sich auf die fünf Bedarfsfelder Gesundheit, Klima- und Ressourcenschutz, Energie, Mobilität und Sicherheit. Im Bereich Klima und Energie treibt die christlich-liberale Koalition z.B. die Initiativen zur Elektromobilität und Batterieforschung sowie die Innovationsallianz Photovoltaik voran. Zudem werden neue Förderinstrumente eingebaut, z.B. zur besseren Verwertung wissenschaftlicher Ergebnisse in Produkten. So wird sichergestellt, dass deutsche Forschung Weltspitze bleibt.

Zentrales Projekt der christlich-liberalen Regierungskoalition ist die Stärkung der Innovationsfähigkeit in Deutschland. Deshalb wurde bereits im Koalitionsvertrag vereinbart, in dieser Legislaturperiode zusätzliche Investitionen für Bildung und Forschung einzusetzen. So ermöglicht auch in unserer Region Bayreuth ein Forschungsbudget von über 13 Millionen Euro die Förderung von Grundlagenforschung ebenso wie die Unterstützung von Wegen zur Entwicklung neuer Produkte, Dienstleistungen und Verfahren fortzuführen und weiter auszubauen.

Forschung in Zukunftstechnologie ist auch in unserer Region der Schlüsselfaktor für die erfolgreiche wirtschaftliche Zukunft. Die Förderung von Forschungsprojekte von Unternehmen sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen stärkt auch unseren Wirtschaftsstandort Ober-franken und trägt dazu bei, bestehende Arbeitsplätze zu sichern, sowie neue Arbeitsplätze zu schaffen. Die Erhöhung der Ausgaben für Bildung und Forschung um sieben Prozent im Bundeshaushalt 2011 stellt erfolgreich die Weichen, um die Innovationsfähigkeit in unsrem Land und auch in unserer Region zu sichern und findet meine vollste Unterstützung.

Zur Pressemitteilung „Über 13 Millionen Euro Bundesmittel für Bildung und Forschung für die Region!“ gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

IMG_9953-1024x629

Gelungene Neuausrichtung der Deutschen Minderheit in Kasachstan!

In der Mitte Albert Rau, Bundesbeauftragter Hartmu...

Weiterlesen
IMG_8879 (1024x761)

Potential kleiner deutscher Minderheiten erkennen, nutzen und vernetzen!

Besuch in der Begegnungsstätte des Vereins „Ein...

Weiterlesen
Bundes2016

Koschyk: Öffentliche Schulden sinken weiter – Solide Finanzpolitik der Bundesregierung zeigt Wirkung!

Weniger Schulden, höhere Steuereinnahmen, geringe...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.