29 Jul

Abschlussfeier der Kaufmännischen Berufsschule Bayreuth


FZ076441 HP

In der Aula der Kaufmännischen Berufsschule Bayreuth findet heute die Abschlussfeier der Schülerinnen im Schuljahr 2013/2014 statt. Anwesend ist auch der Bayreuther Bundestagsabgeordnete und Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB.

In seiner Rede betonte MdB Koschyk, dass die Absolventen sich von heute an mit Optimismus und Schwung nach ihrer erfolgreichen Ausbildung neuen Herausforderungen im Berufsleben stellen können. Dazu hätten sie das nötige Rüstzeug durch ihre Lehrerinnen und Lehrer an der Kaufmännischen Berufsschule Bayreuth erhalten. Gleichzeitig rief er die Absolventen dazu auf sich ihren „neuen“ Weg in einem vereinten Europa zu machen. „Gerade hier an der Kaufmännischen Berufsschule Bayreuth haben Sie den europäischen Geist tagtäglich im Unterricht als Comenius-Schule spüren können. Und gerade in diesen Tagen, an denen sich gestern der Ausbruch des 1. Weltkrieges zum 100. Mal jährte, wird einmal mehr deutlich, wie wichtig der Friede und die Gemeinschaft innerhalb Europas sind“ so MdB Koschyk.

KBBHP

Koschyk verdeutlichte in seiner Rede den Absolventen der Kaufmännischen Berufsschule Bayreuth die Bedeutung und Erfolge der europäischen Idee und dankte den Lehrkräften, dass diese mit ihrem Engagement täglich auch im Rahmen des regulären Unterrichts die europäische Idee vermitteln. „Europa ist keine Selbstverständlichkeit. Europa braucht junge Menschen wie Sie. Nutzen Sie die Möglichkeiten, die Europa Ihnen bietet – indem Sie Sprachen lernen, Austauschprogramme wahrnehmen, und vor allem: Engagieren Sie sich und gehen Sie Ihren Weg!“ so MdB Koschyk’s abschließender Appell an die Absolventen der Kaufmännischen Berufsschule Bayreuth.

Zum Redebeitrag von Bundesbeauftragten Hartmut Koschyk MdB gelangen Sie hier.


Geschrieben von Thomas Konhäuser am 29. Jul 2014
Tags: ,






28 Jul

Universalgelehrter und Literat: Alexander von Humboldt traf auf Jean Paul / Fiktive Begegnung als Wandertheater in Goldkronach uraufgeführt


140727_AvH_trifft_Jean_Paul_(116)

Goldkronach. Was wäre wenn? Fiktive Begegnungen berühmter Persönlichkeiten gibt es in der Literatur einige. Mit dem Universalgelehrten Alexander von Humboldt (1769 – 1859) und dem Dichter Jean Paul (1763 – 1825) gibt es nun eine neue Spitzenbegegnung zweier Persönlichkeiten, die sich die Bayreuther Kulturschaffenden Karla Fohrbeck und Frank Piontek ausgedacht hatten und die von der Regisseurin Marieluise Müller gekonnt in Szene gesetzt wurde. Am Sonntag wurden die vier Szenen in Form eines Wandertheaters an vier verschiedenen Stationen mit großem Erfolg in Goldkronach uraufgeführt. Initiator war das Alexander-von-Humboldt-Kulturforum Schloss Goldkronach.

weiterlesen


Geschrieben von Anna Kerner am 28. Jul 2014
Tags: , ,


26 Jul

Kultur als Zeichen von Humanität / Plädoyer für Bayreuth: Staatsministerin Monika Grütters beim 11. Bayreuther Kulturgespräch


Der Bund steht zu Bayreuth und seinen Festspielen. Das hat die Bundeskulturbeauftragte Monika Grütters beim Bayreuther Kulturgespräch im Schloss Fantaisie in Eckersdorf bekräftigt. So würden die Festspiele in diesem Jahr mit 2,3 Millionen Euro bezuschusst, rund zehn Millionen Euro seien für die Sanierung des Festspielhauses bereitgestellt und mit weiteren 3,5 Millionen fördere der Bund die grundlegende Renovierung von Richard Wagners ehemaliger Künstlervilla Haus Wahnfried.

140726 Kulturgespräch Grütters (50) (448x298)

„Die Bayreuther Festspiele sind ein Aushängeschild für die Kulturnation Deutschland“, sagte Grütters. Und das sei auch gut so, denn durch Kultur zeigt ein Land Größe. Deshalb seien die Freiheit von Kultur und Wissenschaft in keinem anderen Land der Erde so prominent in der Verfassung platziert worden, wie in Deutschland. weiterlesen


Geschrieben von Patrick Lindthaler am 26. Jul 2014
Tags: , ,


26 Jul

Gedankenaustausch zu Kunst und Kirche anlässlich der Eröffnung der Bayreuther Festspiele 2014


Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, hatte in diesem Jahr die Äbtissin des Benediktinierinnen Kloster “Maria Frieden” in Kirchschletten, Mechthild Thürmer, zur Eröffnung der Bayreuther Richard-Wagner-Festspiele 2014 eingeladen. Während der Aufzugspausen und des anschließenden Empfanges der Bayerischen Staatregierung nutzen Schwester Mechthild Thürmer und er die Gelegenheit, um mit verschiedenen Gesprächspartnern über die Thematik “Kunst und Kirche” einen Gedankenaustausch zu führen.

14ß725 Staatsempfang (12) (448x336)

Guter Gedankenaustausch über Kunst und Kirche am Grünen Hügel. von links: Gottfried Greiner, Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner, Äbtissin Mechthild Thürmer, die Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters, Hartmut Koschyk MdB und Manfred Otzelsberger (Redakteur der BUNTE).

weiterlesen


Geschrieben von Patrick Lindthaler am 26. Jul 2014
Tags: , ,


22 Jul

Humboldt-Rose kommt nach Goldkronach / Kulturforum und das Europa-Rosarium Sangerhausen vereinbaren Zusammenarbeit


Das Alexander von Humboldt-Kulturforum Schloss Goldkronach e. V. und das Europa-Rosarium Sangerhausen wollen in Zukunft gemeinsame Kulturprojekte durchführen. Das ist das Ergebnis eines Besuchs des Bundestagsabgeordneten Hartmut Koschyk im Europa-Rosarium Sangerhausen, wo er zu Gesprächen mit dem dortigen Oberbürgermeister Ralf Poschmann, dem CDU-Fraktionsvorsitzenden und Landtagsabgeordneten André Schröder sowie der stellvertretenden Leiterin des Europa-Rosariums, Frau Jutta Pfeiffer, zusammentraf.

0719-Humboldt Rose 13 (448x245)
Bei seinem Besuch im Europa-Rosarium Sangerhausen trafen der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB (links) und seine Ehefrau Gudrun (Bildmitte) den Oberbürgermeister der Stadt Sangerhausen, Ralf Poschmann (rechts), den CDU-Fraktionsvorsitzenden André Schröder MdL (2. v. l.) sowie die stellvertretende Leiterin des Rosariums, Frau Jutta Pfeiffer (2. v. r.).

weiterlesen


Geschrieben von Patrick Lindthaler am 22. Jul 2014
Tags: , , ,


18 Jul

Top-Bildungsstandort der Bayerischen Justiz / Aus Schule wird Akademie: Nur wenige Justizmitarbeiter aus Bayern waren noch nicht in Pegnitz


Die bisherige Bayerische Justizschule in Pegnitz ist zur Bayerischen Justizakademie erhoben worden. Damit wird ein Top-Bildungsstandort der bayerischen Justiz neu getauft, sagte Bürgermeister Uwe Raab. Die Justizakademie ist ein Aus-, Fort- und Weiterbildungszentrum des mittleren Justizdienstes mit Internat. Ausgebildet werden hauptsächlich Justizsekretäre, Justizwachtmeister, Justizfachwirte und Gerichtsvollzieher. Damit gebe es nur wenige Mitarbeiter der Bayerischen Justiz, die noch nicht in Pegnitz waren, so Bürgermeister Raab beim Festakt zur Erhebung der Schule zur Akademie.

140718 Bayer Justizakademie (2) (448x299)
Zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik und Justiz haben eine Tafel mit der Aufschrift Bayerische Justizakademie enthüllt.

weiterlesen


Geschrieben von Patrick Lindthaler am 18. Jul 2014
Tags: , , ,


18 Jul

Vertreter der Region bei XIII. Deutsch-Koreanisches Forum wichtige Gesprächspartner


Das XIII. Deutsch-Koreanische Forum tagte vom 9. bis 11. Juli 2014 in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul. Neben Hartmut Koschyk MdB, der das Forum als deutscher Ko-Vorsitzender seit mehreren Jahren leitet, waren aus der Region Bayreuth weitere Teilnehmer in Seoul zugegen. So nahmen an den Beratungen der Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes, Manfred Nüssel, der Landrat des Landkreises Bayreuth, Hermann Hübner, und Gerhard Müller, Geschäftsführer des Landwirtschaftlichen Buchführungsdienstes teil. Am zum dritten Mal stattfindenden Juniorforum des Deutsch-Koreanischen Forums nahm der Hermes-Stipendiat, Landwirtschaftsmeister Florian Wallner, teil.

0718-DKF Teilnehmer Region (448x300)
Das Bild zeigt von links: Manfred Nüssel (Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes), Hartmut Koschyk MdB (Ko-Vorsitzender des Deutsch-Koreanischen Forums, Vorsitzender der deutsch-koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages), Prof. Kim Sun-Uk (Ko-Vorsitzende des Koreanisch-Deutschen Forums), Florian Wallner (Teilnehmer am III. Deutsche-Koreanischen Jugendforum), Hermann Hübner (Landrat des Landkreises Bayreuth) und Gerhard Müller (Geschäftsführer des Landwirtschaftslichen Buchführungsdienstes).

weiterlesen


Geschrieben von Patrick Lindthaler am 18. Jul 2014
Tags:


15 Jul

Neue Ausgabe von “Koschyks politische Korrespondenz” – 33. Ausgabe – Juni 2014


KPK-Juni 2014-INTERNET_Seite_01 (317x448)

Die 33. Ausgabe von “Koschyks politischer Korrespondenz” können Sie HIER herunterladen.

 


Geschrieben von Patrick Lindthaler am 15. Jul 2014
Tags: ,