17 Apr

Besinnliche Kartage und ein frohes und gesegnetes Osterfest 2014 !!!


OB Goldkronach

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

mit diesen Bildern von Osterbrunnen aus Goldkronach (oben),
Bad Berneck (Mitte) und Geschwand (unten)

im Landkreis Bayreuth und Landkreis Forchheim

wünsche ich Ihnen und Ihren Familien

besinnliche Kartage und
ein frohes und gesegnetes Osterfest 2014.

OB Bad Berneck

OB Geschwand


Geschrieben von Patrick Lindthaler am 17. Apr 2014
Tags:


17 Apr

Koschyk: Deutschland befindet sich in einem soliden Aufschwung!


OECDHP1

In dieser Woche wurde die Frühjahrsprojektion der Bundesregierung vorgestellt. Die Bundesregierung prognostiziert unter Federführung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie dreimal im Jahr die gesamtwirtschaftliche Entwicklung für Deutschland. Die Ergebnisse der Frühjahrsprojektion zeigen, dass Deutschland sich in einem soliden Aufschwung befindet: Die Bundesregierung erwartet einen Anstieg des realen Bruttoinlandsprodukts von 1,8 Prozent im Jahr 2014 und von 2,0 Prozent im Jahr 2015.

Der Aufschwung, den wir in diesem Jahr erleben, steht auf soliden Füßen. Ordentlich Rückenwind bekommt das Wirtschaftswachstum nach wie vor von der Binnenwirtschaft. Dies ist nicht zuletzt der anhaltend guten Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt geschuldet. Auch die Stimmung in den deutschen und auch in unseren oberfränkischen Unternehmen ist gut. Darüber hinaus geben die Ergebnisse allen Anlass dazu, positiv in die Zukunft zu blicken. Nach den Vorhersagen der Bundesregierung steht die deutsche Wirtschaft nicht nur 2014, sondern auch 2015 vor einem erfolgreichen Jahr.

Die Maßnahmen der unionsgeführten Bundesregierung unter der Führung von Bundeskanzlerin Angela Merkel – wie etwa ein stabiler und ausgeglichener Haushalt sowie verstärkte öffentliche Investitionen in Infrastruktur, Bildung und Forschung – zielen darauf, die Grundlagen für das Wachstum auch in Zukunft zu sichern. weiterlesen


Geschrieben von Thomas Konhäuser am 17. Apr 2014
Tags: ,


17 Apr

Von Ägypten bis Zypern: Sinfonie der Nationen / Am Karfreitag beginnt das 20. Bayreuther Osterfestival


Franz Schuberts unvollendete Sinfonie Nr. 8 und Anton Bruckners große Sinfonie Nr. 9 sind die Hauptwerke des Bayreuther Osterfestivals, das am 18. April startet und diesmal bis zum 27. April dauern wird. „Die 110 Musikerinnen und Musiker kommen in diesem Jahr aus 40 Nationen“, sagt Intendant Ulrich S. Schubert. Das Festival sei damit so international, wie nie zuvor. Gleichgeblieben ist trotzdem die Ausrichtung: „Wir wollen der Region ein hochkarätiges interessantes Angebot bieten, internationale Begegnungen zwischen jungen Künstlern fördern und schwerkranken, speziell krebskranken Kindern helfen“, so Schubert.

Osterfestival-I
Im oberpfälzischen Pleystein studieren die Musiker der Internationalen Jungen Orchesterakademie alljährlich das Programm für das Bayreuther Osterfestival ein.

weiterlesen


Geschrieben von Patrick Lindthaler am 17. Apr 2014
Tags:


17 Apr

Koschyk: Das Osterfest bietet besonderen Rahmen, um ein Zeichen der Solidarität mit bedrängten und verfolgten Christen zu setzen!


Christen in aller Welt gedenken in diesen Tagen dem Kreuzestod von Jesus Christus und feiern mit dem Osterfest seine Auferstehung. Doch nicht überall auf der Welt können die Gläubigen dieses Fest ungehindert begehen.
An das Schicksal und die Probleme bedrängter und verfolgter Christen weltweit erinnert der Fall zweier hochrangiger kirchlicher Würdenträger in Syrien. Seit fast einem Jahr sind der syrisch-orthodoxe Erzbischof von Aleppo Mar Gregorios Yohanna Ibrahim und sein griechisch-orthodoxer Amtsbruder Bulos Jasidschi an einen unbekannten Ort verschleppt. Von ihnen fehlt immer noch jede Spur, über ihren Verbleib oder ihren geistigen sowie körperlichen Zustand ist nichts bekannt.

weiterlesen


Geschrieben von Patrick Lindthaler am 17. Apr 2014
Tags: , , ,


16 Apr

Koschyk rügt Führungskultur von CSU-Parteivorsitzenden Seehofer


FZ076441 HP

Der Bayreuther Bundestagsabgeordnete und Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk, hat gegenüber der “Nürnberger Zeitung” die Führungskultur des CSU-Parteivorsitzenden und Bayerischen Ministerpräsidenten, Horst Seehofer, gerügt.

„Der Umgang des Parteivorsitzenden mit Führungskräften entspricht nicht dem, was man von einer Partei mit christlichen Grundsätzen erwarten darf“, sagte Koschyk gegenüber der „Nürnberger Zeitung”. Er sei nach der Bundestagswahl von Seehofer „in einem dreiminütigen Telefongespräch abgefertigt worden, was sein Ausscheiden als Staatssekretär anbelangt.“ „In keinem Wirtschaftsunternehmen, das etwas auf sich hält, wird heutzutage noch derart mit Führungspersonal umgegangen“, kritisiert Koschyk. Deshalb brauche die CSU „dringend eine Führungs- und Umgangskultur nach christlichen Maßstäben“.

Zur Meldung im Internet bei Focus-Online gelangen Sie hier.

Zur Thematik gab MdB Koschyk dem Nordbayerischen Kurier nachfolgendes Interview:

Wie war das, als Parteichef Seehofer Ihnen knapp mitteilte, dass Sie nicht mehr Staatssekretär werden?

Hartmut Koschyk: Nach dieser sehr kurzen telefonischen Information, dass ich als Staatssekretär nicht mehr gebraucht werde, gab es keinerlei persönliches Gespräch mehr mit dem Parteivorsitzenden nach dem Motto: Was können wir denn für eine Anschlussverwendung finden, wie geht’s dir persönlich? Mir wurde lediglich mitgeteilt, dass ich eben nicht mehr gebraucht werde. Um mich „menschlich gekümmert“ haben sich die Kanzlerin und Frau Hasselfeldt. Auch auf einen langen Brief von mir, wo es auch um die Befindlichkeit der Parteifreunde vor Ort ging, hat mir der Parteivorsitzende bis heute nicht geantwortet. weiterlesen


Geschrieben von Thomas Konhäuser am 16. Apr 2014
Tags:




14 Apr

MdB Koschyk erhält weitere Einweisung zur Kommandierung in den deutschen Militärattachéstab


BMVg SE I 4

von links, 1. Reihe: Stabshauptmann Udo Zawidzki, Fregattenkapitän Thomas Burchert, Amtsinspektor Torsten Rütters, Hartmut Koschyk MdB., Oberst i.G. Elmar Auth, Oberstabsfeldwebel Josef Neger; von links, 2. Reihe: Oberstleutnant i.G. Gregor Engels, HG Marcel Kock, Stabshauptmann Peter Kutics, Oberstleutnant i.G. Michael Fricke; von links, 3. Reihe: Amtsinspektor Ralf Wigge, OTL i.G. Dirk Jordan, Hauptfeldwebel Ingo Schulz

Der Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk MdB, hat im Rahmen einer Wehrübung durch das Referat SE I 4 / Militärattachéreferat im Bundesministerium der Verteidigung eine weitere „Einweisung zur Kommandierung in den deutschen Militärattachéstab“ erhalten. Diese Einweisung diente der Vorbereitung auf Koschyks Aufenthalt in Peking, wo er im Militärattachéstab der Deutschen Botschaft eine Wehrübung im Rahmen der deutschen Militärattachéreserve leisten wird. weiterlesen


Geschrieben von Thomas Konhäuser am 14. Apr 2014
Tags: ,


11 Apr

Kulturpolitische Fahrt in die Bundeshauptstadt Berlin!


George 1

Hartmut Koschyk  MdB gemeinsam mit denTeilnehmern an der kulturpolitischen Fahrt aus dem Forchheimer Teil seines Wahlkreises

Unter der Leitung des Vorsitzenden des Heimatvereins Forchheim, Dr. Dieter George, führte der Bayreuther Bundestagsabgeordnete Hartmut Koschyk eine dreitägige kulturpolitische Fahrt in die Bundeshauptstadt Berlin durch. Neben Vertretern des Heimatvereins Forchheim, nahmen auch zahlreiche Mitglieder des Vereins zur Wahrung des Fränkischen Brauchtums, des Vereins „Forchheimer Brettla“ und der „Teichgrafen“ an der kulturpolitischen Fahrt teil.

Am ersten Besuchstag konnten die Teilnehmer an der kulturpolitischen Fahrt bei einer professionell gestalteten Stadtrundfahrt Eindrücke von kulturellen architektonischen Höhepunkten der Bundeshauptstadt gewinnen und bei individuellen Museumsbesuchen Einblicke in die Kulturschätze Berlins gewinnen. Abends bestand zudem die Möglichkeit eines gemeinsamen Konzertbesuches. weiterlesen


Geschrieben von Thomas Konhäuser am 11. Apr 2014
Tags: ,


11 Apr

Koschyk: Pflegeleistungen werden durch Pflegereform um 2,4 Milliarden Euro im ersten Schritt ausgeweitet


HPPFWzS

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe MdB hat in dieser Woche einen erarbeiteten Referentenentwurf zur ersten Stufe der Pflegereform vorgelegt.

Verbesserungen in der Pflege sind ein Schwerpunkt dieser Bundesregierung. Deshalb wird die Bundesregierung die Leistungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen bereits zum 1. Januar 2015 deutlich verbessern.

Im ersten Schritt soll der Schlüssel für Betreuungskräfte in Pflegeheimen von 1 zu 24 pro Pflegebedürftigem auf 1 zu 20 gesenkt und damit die Pflegekräfte in ihrem Arbeitsalltag entlastet werden. Mehr Zeit für Unterhaltungen und Spaziergänge, das hilft auch in unseren oberfränkischen Pflegeheimen den Pflegebedürftigen.

Die Leistungsbeträge sollen um 4 Prozent dynamisiert werden, das entspricht rund 890 Millionen Euro jährlich. Die Bundesregierung wird dabei fest im Blick behalten, dass diese zusätzlichen Mittel auch direkt „am Bett” ankommen und Pflegebedürftige sowie Pflegekräfte davon profitieren. weiterlesen


Geschrieben von Thomas Konhäuser am 11. Apr 2014
Tags: ,


11 Apr

Koschyk erneut zum Vorsitzenden der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe im Deutschen Bundestag berufen!


Foto Koschyk mit Staatspräsidentin Park

Hartmut Koschyk MdB gemeinsam mit der Präsidentin der Republik Korea Frau Park Geun-Hye

Der Bayreuther Bundestagsabgeordnete und Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, wurde erneut zum Vorsitzenden der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe im Deutschen Bundestag berufen. Die außenpolitischen Beziehungen des Deutschen Bundestages zu den Parlamenten anderer Staaten werden derzeit von 54 bi- und multilateralen Parlamentariergruppen, einschließlich des Freundeskreises Berlin-Taipei, gepflegt. Ihr Ziel ist es, einen kontinuierlichen Dialog mit den nationalen Parlamenten eines oder mehrerer Partnerstaaten zu führen. In erster Linie geht es dabei um den Informations- und Meinungsaustausch mit Parlamentariern, daneben bestehen aber auch Kontakte zu Regierungsvertretern und Repräsentanten der Zivilgesellschaft.

Hartmut Koschyk war bereits von 1998 bis 2009 Vorsitzender der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages und hat in dieser Eigenschaft zahlreiche Reisen nach Südkorea, aber auch nach Nordkorea unternommen. Er begleitete auch den ehemaligen Bundespräsidenten Johannes Rau bei dessen Staatsbesuch im Juli 2002 nach Südkorea. Im Februar 2003 reiste er gemeinsam mit Altbundespräsident Richard von Weizsäcker nach Seoul, um dort an den Feierlichkeiten zur Amtseinführung des damaligen koreanischen Staatspräsidenten Roh Moo-hyun teilzunehmen. weiterlesen


Geschrieben von Thomas Konhäuser am 11. Apr 2014
Tags: ,