Für Deutschland
Bundesbeauftragter unterstützt Startschuss der Deutsch-Polnischen Fußballschule / „Sprache durch Fußball“ – Initiative startet im Februar 2015
16. Januar 2015
1

HP Fußnballschule

v.l.: Norbert Rasch, Vorsitzender der Sozial-Kulturellen Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien, Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk MdB, Ina Goecke, Bundesministerium des Innern, Karl Rothmund, Präsident des Niedersächsischen Fußballverbandes e.V. (NFV) und Rafael Nocon, Vorstandsmitglied der Deutschen Bildungsgesellschaft in Oppeln

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, ist im Herbst letzten Jahres mit dem Projektverantwortlichen Rafael Nocon, Vorstandsmitglied der Deutschen Bildungsgesellschaft in Oppeln und dem Präsidenten des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV), Karl Rothmund zur Förderung der Nachwuchsarbeit in polnischen Fußballvereinen für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter zusammengetroffen.

Bundesbeauftragter Koschyk war bereits damals überzeugt: „Die Förderung der deutschen Sprache in den Gebieten der Deutschen Minderheiten hat eine Schlüsselfunktion für Heimat und Identität. Genau deshalb ist sie mir eine Herzensangelegenheit und die Idee, Sprachförderung mit der Freude am Fußball zu verbinden, hat mich überzeugt.“

Nur einige Monate später startet die Initiative „Fußballtraining + Deutschunterricht“: Dabei beschreitet Nocon als Angehöriger der deutschen Minderheit und Fußballfan neue Wege. Der Deutsch-Unterricht soll in den Vereinen stattfinden.

„Für Kinder haben polnische Vereine aktuell wenige Angebote, vor allem in größeren Städten. Meistens sind die auch kostenpflichtig und kosten bis zu 60 Euro im Monat. Eine „normale“ Ausbildung beginnt erst mit 13, 14 oder 15 Jahren“ so Nocon. In den Vereinen soll deshalb Fußballunterricht für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren angeboten werden. Dabei sollen die Kinder auch für die deutsche Sprache begeistert werden.

Von seiner Idee konnte Nocon auch die Verantwortlichen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), des NFV und des Goethe Instituts überzeugen.

NFV und DFB haben zugesagt, aktiv bei der Ausbildung der Trainer mitwirken und Multiplikatoren Schulungen durchführen. Als erster Termin sind die niedersächsischen Herbstferien 2015 vorgesehen. Polnische Übungsleiter werden dazu mehrwöchige Praktika in der Fußballschule des NFV absolvieren.

Die erste Fußballschule in Chronstau startet im Februar 2015 mit Unterstützung der Deutschen Bildungsgesellschaft und Unterstützung des Regierungsbezirks Oppeln. Die Vermittlung und Förderung der deutschen Sprache erfolgt dabei in enger Zusammenarbeit und mit Unterstützung des Goethe-Instituts.

In der Region Oppeln, dem Zentrum der deutschen Minderheit in Polen gibt es etwa 200 Fußballvereine. „Ich wünsche uns allen sehr, dass sich das Konzept durchsetzt und weitere Partner und Investoren gefunden werden können.“ so Koschyk.

Weitere Informationen zur Deutsch-Polnischen Fußballschule in Chronstau finden Sie hier

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen
FB_IMG_1608474167446

Dritte Annual Kim Dae Jung Lecture mit Vortrag von Ko-Vorsitzenden Koschyk zum Thema „Kim Dae Jungs Vermächtnis für die aktuelle Lage auf der koreanischen Halbinsel“ – Video im Internet

2020 markiert das 20-jährige Jubiläum der Verlei...

Weiterlesen
Zwischenablage01

YouTube: Buchvorstellung und Diskussion mit Prof. Dr. Manfred Kittel zu seiner Lastenausgleich-Studie

Im Berliner Büro der Kulturstiftung der deutschen...

Weiterlesen

There is 1 comment

  • A-J Ohsadnik sagt:

    Herzlichen Glückwunsch !
    Tolle Idee, um den Deutschunterricht noch attraktiver zu gestalten, und den Oberschlesischen Fußball und die Fußballer, die aus der Region hervorgekommen sind in den Focus zu nehmen !
    Ich als ein Fan der Deutschen Bundesliga und der Nationalmannschaft bin sehr erfreut !
    Danke !
    Glückauf

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.