Für Deutschland
Koschyk spricht beim Tag der neuen Heimat in der Düsseldorfer Staatskanzlei
27. November 2015
0

Jedes Jahr stellt die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen Beispiele für die gelungene Integration von Spätaussiedlern in der Düsseldorfer Staatskanzlei vor. Die Festansprache hält dieses Jahr der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB.

Vor zwei Jahren hatte das Ministerium eine Studie zur gelungenen Integration der rund 620.000 Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler vorgestellt. Danach lag etwa deren Erwerbstätigenquote mit 75,1 Prozent deutlich über der der Gesamtbevölkerung (69,5 Prozent). Thematischer Schwerpunkt des „Tags der neuen Heimat“ ist in diesem Jahr die Integrationskraft des Sports. Darüber soll in einer Talkrunde mit russlanddeutschen Sportlerinnen und Sportlern gesprochen werden.

Zuvor laden der Aussiedlerbeauftragte der Evangelischen Kirche von Westfalen und der Beauftragte der Deutschen Bischofskonferenz für die Gläubigen aus der GUS unter dem Titel „Brücken bauen“ zu einem Ökumenischen Gottesdienst ein.

Zur Festansprache von Bundesbeauftragten Koschyk gelangen Sie hier.

Weiterführende Informationen auf der Internet-Seite des Landes Nordrhein-Westfalen finden Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

NUAC

Tagung des National Unification Advisory Council (NUAC) / Wie sollten Korea und Europa zusammenarbeiten, um Frieden und Wiedervereinigung zu erreichen?

Der National Unification Advisory Council (NUAC) K...

Weiterlesen
DKWF 2

Deutsch-Koreanisches Wirtschaftsforum geht an den Start!

Unter dem Dach des Deutsch-Koreanischen Forums e.V...

Weiterlesen
4

Deutschland, die EU und Korea – Online-Veranstaltung des Deutsch-Koreanischen Forums

Wir sind sehr geehrt, bei unserem Facebook-Live-Fo...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.