Für die Region
Alexander von Humboldt-Kulturforum mit dem Kulturförderpreis des Landkreises Bayreuth ausgezeichnet
30. Juli 2018
0
, , , , , ,

Landrat Hermann Hübner zusammen mit Dagmar Bauer, Vorsitzenden Hartmut Koschyk und Schatzmeister Sebastian Machnitzke vom Alexander von Humboldt-Kulturforum

Im Rahmen des Landkreisempfangs wurde neben der Künstlerkolonie Fichtelgebirge das Alexander von Humboldt-Kulturforum Schloss Goldkronach e. V. in Anerkennung seiner besonderen Verdienste auf dem Gebiet der Heimatpflege mit dem Kulturförderpreis des Landkreises Bayreuth durch Landrat Hermann Hübner ausgezeichnet.

Landrat Hermann Hübner überreicht dem Vorsitzenden Hartmut Koschyk den Förderpreis

Hier die Laudatio im Wortlaut:

Verehrte Gäste, der Kreistag hat auf meinen Vorschlag hin beschlossen, den zweiten Förderpreis an das Alexander-von-Humboldt Kulturforum, Schloss Goldkronach e. V. zu vergeben.

In Gedenken an Leben und Werk eines der bedeutendsten deutschen Universalgelehrten wurde im März 2008 der gemeinnützige Verein „Alexander-von-Humboldt-Kulturforum Schloss Goldkronach e. V.“ ins Leben gerufen. Vereinsvorsitzende war bis vor kurzem Frau Petra Messbacher; seitdem ist es Staatssekretär a. D. Hartmut Koschyk, Träger der Goldenen Ehrenmedaille des Landkreises Bayreuth und Mitbegründer wie „Motor“ des Vereins. Ziel ist, insbesondere an Humboldts Wirken in Goldkronach von 1792 bis 1795 zu erinnern. Daneben soll die Geschichte von Schloss Goldkronach als ehemaliger Amtssitz der markgräflichen Verwaltung und seiner wechselhaften Besitz- und Bewohnungshistorie erforscht und dokumentiert werden. 

Der Verein wird seinem Auftrag auf vielfältige Weise gerecht:

  • Durchführung wissenschaftlicher Vorträge, Lesungen, Symposien wie „Humboldt und das Porzellan“, „Humboldt und das Glas“ oder „Humboldt und Wagner“, Seminare und Tagungen, die nicht nur auf Alexander von Humboldt begrenzt sind, Workshops (z. B. mit der Universität Bayreuth über die pädagogische Ausrichtung des Museums-Parks).
  • Ausstellungen, z. B. über das Wirken des Universalgelehrten in Goldkronach und dem Fichtelgebirge sowie die Pflege des regionalen fränkischen, aber auch des deutschen und europäischen Kultur- und Geschichtserbes. So findet jährlich der „Kultursommer Schloss Goldkronach“ statt. Bereits zum 14. Mal jährten sich die „Bayreuther Kulturgespräche“, regelmäßig erscheinen die „Humboldt-Briefe“. Konzerte (z. B. durch Musiker des Festivals Junger Künstler Bayreuth, von Lingua Musica, Kulturpreisträger des Landkreises), Sing- und Mundartnachmittage, Aufführung von Theaterstücken und Benefizveranstaltungen, Erntedank-Konzerte, Frühschoppen und sogar kirchliche Veranstaltungen wie die „Hedwigsandacht“ werden organisiert, eine Humboldt-Kantate erlebte eine Uraufführung in Goldkronach.
  • Feste wie Adventsmärkte, Tage der offenen Tür, Flohmärkte, Fastenessen und die „Genusstage“ verbinden Verein und Bürgerschaft auf vielfältige Weise.

Diese breite Palette der Angebote des Vereins zeigt sein Bestreben, die Kultur insgesamt zu bereichern.

Mit zahlreichen Humboldt-Stipendiaten aus aller Welt kommt mittlerweile seit fünf Jahren die internationale Wissenschaftselite alljährlich für mehrere Tage in die Bergbaustadt. Für sie ist es eine herausragende Abwechslung, z. B. in den Besucherbergwerken auf den Spuren Humboldts zu wandeln. Die Förderung und der Ausbau der Völkerverständigung werden so vorangetrieben.

Das Kulturforum initiierte die Herausgabe des Buches „Ich habe so große Pläne dort geschmiedet“, in dem das Wirken von Alexander-von-Humboldt in Franken erstmals detailliert beschrieben wird.

Quasi als „Zugabe“ wurde die Biersorte der „Humboldt-Trunk“ kreiert, ebenso die „Humboldt-Rose“. Die Stadt Goldkronach hat sich zum Ziel gesetzt, anlässlich des 250. Geburtstages des Universalgelehrten im Jahr 2019 „Alexander von Humboldt-Hauptstadt“ zu werden.

Der Verein „Alexander-von-Humboldt-Kulturforum-Schloss Goldkronach e. V.“ steht beispielhaft für die Erhaltung der Kultur weit über die Grenzen von Goldkronach hinaus. Die Aktivitäten, sind einer Auszeichnung mit dem Förderpreis des Kulturpreises des Landkreises Bayreuth würdig.

Die Verleihungsurkunde hat folgenden Wortlaut:

„Der Kreistag Bayreuth verleiht dem Alexander von Humboldt-Kulturforum, Schloss Goldkronach e. V. in Anerkennung seiner besonderen Verdienste auf dem Gebiet der Heimatpflege den Kulturpreis/Förderpreis des Landkreises Bayreuth.“

Landrat Hermann Hübner, Preisträgerin Sabine Gollner von der Künstlerkolonie Fichtelgebirge, Dagmar Bauer und Vorsitzender Hartmut Koschyk vom Humboldt-Kulturforum

About author

Alexander von Humboldt- Kulturforum

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

IMG_2324

Würdiges Hedwigs-Gedenken in Goldkronach

Landrat Hermann Hübner zusammen mit Dagmar Bauer,...

Weiterlesen
Eingabe Mitgliederbefragung _Seite_1

CSU-Parteivorstand soll Mitgliederbefragung zur personellen und inhaltlichen Neuausrichtung der CSU einleiten

Heute habe ich mich mit dem folgenden Brief an den...

Weiterlesen
181008 dtsch-russ Tagung (4)_01

Schon Humboldt kannte den Klimawandel / Auf den Spuren des Universalgelehrten in Russland – Tagung an der Universität folgte dem kulturhistorischen Erbe der Russlanddeutschen

Landrat Hermann Hübner zusammen mit Dagmar Bauer,...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.