Für die Region
Schloss-Fest „NATUR-GENUSS-PUR“ erneut großartiger Erfolg
5. Juni 2018
0

Im vergangenen Jahr war es noch ein Experiment, in diesem Jahr wurde eine Tradition begründet:

zum zweiten Mal hat das Alexander von Humboldt-Kulturforum Schloss Goldkronach e.V. im Rahmen der Goldkronacher Frühjahrskerwa ein buntes Schloss-Fest unter dem Leitwort „NATUR-GENUSS-PUR“ veranstaltet, bei dem regionale Bäcker, Metzger, Brauer, Jäger, Imker, Fischzüchter, Winzer, Obstkelterer, Kräuterexperten und Landschaftspflegeeinrichtungen ihre naturnahen Produkte um das Schloss Goldkronach präsentierten und den Besuchern ein buntes  kulturelles Begleitprogramm geboten wurde.

So konnte der Humboldt-Kulturforumsvorsitzende Hartmut Koschyk gemeinsam mit Goldkronachs 1. Bürgermeister Holger Bär wieder zahlreiche regionale Anbieter mit ihren Naturprodukten rund um das Schloss Goldkronach begrüßen: die Brauerei Hütten aus Warmensteinach mit den Braumeistern Wolfgang und Patrick Nickl mit ihrem speziell für das Genuss-Fest gebrauten Humboldt-Trunk, einem dunklen Export-Bier, die Bäckerei Beck (Straßen-Beck) Goldkronach mit ihren Humboldt-Labla aus Naturgetreide, die Metzgerei Parzen aus Bayreuth mit den Humboldt-Seufzerla und Wildschein-Bratwürsten, den Bio-Imker Toni Herzing mit Frau Maria aus Büchenbach mit Bio-Honig,  Karl-Heinz Herzing und sein Team von der Fischzucht „Fränkische Schweiz“ mit vor Ort frisch geräucherten Forellen und Bachsaiblingen, den Jäger Stefan Kronenberger aus Langenzenn mit drei Wildscheinen am Spieß, die Obstkelterei Rauh aus Lehen mit besten Obstsäften, die Dachmarken-Initiative „Bayreuther Land“ mit Landrat Hermann Hübner und der stv. Landrätin Christa Reinert-Heinz, die Kräuter-Bäuerin Heike Ehl aus Sandreuth, der Landschaftspflegeverband „Apfel-Grips“ aus Weidenberg, die Küchla-Bäckerinnen Josefa Bauer und Renate Winkelmann aus Kleingesee und das Weingut Castell.

Die naturnahen Produkte lockten wieder tausende Besucher an, die nicht nur das „Genuss-Fest“ im Schloss Goldkronach, sondern auch die Goldkronacher Kerwa auf dem Marktplatz der Humboldt- und Goldbergbau-Stadt, aber auch das wunderschön gestaltete Goldbergbau-Museum besuchten.

In diesem Jahr bildeten drei musikalische Ensembles  eine künstlerische Brücke zwischen Schloss-Genussfest und Marktplatz-Kerwa: die Zoll-Kapelle Nürnberg, das Franken-Quartett von Siggi Stadter und die Speichersdorfer Fichtenhornbläser-Bläser spielten sowohl am Goldkronacher Marktplatz als auch im Goldkronacher Schlossgarten auf.

 

Die Zollkapelle Nürnberg unter musikalischer Leitung von Armin Scharnagl und organisiert von Thomas Sacher musizierte zugunsten des Albert-Schweitzer-Hospiz in Bayreuth, für das Klaus Zielonka die Besucher des Genussfestes im Schloss Goldkronach und der Frühjahrskerwa auf dem Goldkronacher Marktplatz insgesamt Spenden in Höhe von 800 Euro sammelte.

 

Auch fanden wieder Ehrengäste aus nah und fern den Weg zum „NATUR-GENUSS-FEST“ im Schloss Goldkronach: LandratHermann Hübner, die stv. Landrätin Christa Reinert-Heinz, der  CSU-Fraktionsvorsitzenden im Kreistag Günter Dörfler und zahlreiche Kreisrätinnen und Kreisräte sowie Landkreis-Bürgermeister, Goldkronachs  1. Bürgermeister Holger Bär mit dem 2. Bürgermeister Klaus-Dieter Löwel und 3. Bürgermeister Wieland Pietsch und zahlreichen Stadträtinnen und Stadträten, der langjährige Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftministerium Dr. Robert Kloos und der Ehrenpräsident des Deutschen Raiffeisen-Verbandes Manfred Nüssel.

 

 

About author

Maximilian

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

image0

Gedanken zum Himmelfahrtstag“ auch in diesem Jahr aufgrund von Corona digitaler Form

Aufgrund der Corona-Situation findet die tradition...

Weiterlesen
210419_Plakat_Himmelfahrt_V2

Herzliche Einladung zu: „Gedanken zum Himmelfahrtstag“

Weiterlesen

Aufzeichnung der digitalen Vortragsveranstaltung „Alexander von Humboldt und die Kunst“

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.