Für die Region
Koschyk: „In Oberfranken angekommen und Oberfränkin geworden“
8. Juni 2009
0
,

Euiropawahl

Die Stimmung war glänzend bei der Wahlparty der oberfränkischen CSU im König-Ludwig-Saal des Restaurants „Sudpfanne“ im Bayreuther Stadtteil Oberkonnersreuth. Die künftige Europa-Abgeordnete Monika Hohlmeier traf zusammen mit dem CSU-Bezirksvorsitzenden und Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg und dem parlamentarischen CSU-Landesgruppengeschäftsführer Hartmut Koschyk bereits 20 Minuten nach Schließung der Wahllokale ein und wurde dabei gleich von einem Großaufgebot an Medienvertretern in Beschlag genommen.

Sie freue sich „von Herzen“ sowohl über das gesamtbayerische Ergebnis als auch darüber, dass der Zustand Oberfrankens, ohne eigenen Europaabgeordneten zu sein, ab sofort beendet ist, sagte Hohlmeier in einer ersten Stellungnahme. Auch wenn ihr und der CSU der Gegenwind manchmal heftig ins Gesicht geblasen habe, zeige das Ergebnis, dass es gelungen ist, viele Menschen zu überzeugen. Hohlmeier erinnerte daran, dass die Ausgangsbasis für die Europawahl stets das Ergebnis der Landtagswahl im zurückliegenden Herbst gewesen sei. „Die CSU hat bei den Menschen wieder an Vertrauen gewonnen“, sagte die frühere bayerische Kultusministerin, die das Ergebnis auch als Auftrag bezeichnete, nun engagiert und bodenständig weiterzuarbeiten. Auf der Agenda ganz oben stünden dabei unter anderem die Anliegen der Unternehmen, die bei den vielen Firmenbesuchen der zurückliegenden Wochen und Monate an sie herangetragen worden sind: „Ich werde für Oberfranken versuchen, möglichst viel herauszuholen“

Die künftige Europaabgeordnete nannte das hervorragende Ergebnis eine Gemeinschaftsleistung, wobei sie ihren Dank namentlich als erstes an den Bezirksvorsitzenden zu Guttenberg und dessen Stellvertreter Hartmut Koschyk richtete. Sie vergaß aber auch nicht, sich bei ihrem anwesenden Ehemann Michael und den beiden Kindern Michaela und Markus zu bedanken: „Ihr habt mich durch die eine oder andere schwierige Stunde getragen, ich danke euch dafür von Herzen.“ Hohlmeier zufolge findet bereits am heutigen Montag eine erste Sitzung aller CSU-Europaabgeordneten statt. Am Dienstag und Mittwoch werde man dann zusammen mit den neu gewählten CDU-Abgeordneten tagen, ehe es in der Woche darauf bereits nach Brüssel gehe.
Oberfrankens Bezirksvorsitzender und Bundeswirtschaftsminister zu Guttenberg bescheinigte Hohlmeier einen großartigen Wahlkampf bei einer nicht einfachen Ausgangssituation. Hohlmeier habe sich eingebracht, sie habe gestritten, gerungen und gekämpft. An die neue Abgeordnete gerichtet sagte er: „Du bist nicht nur in Oberfranken angekommen, du bis auch Oberfränkin geworden.“ Für die CSU sprach Guttenberg von einem riesigem Schritt nach vorne. Das Ergebnis bezeichnete er als tolle Substanz für die Bundestagswahl im Herbst. „Wir werden damit auch in Berlin eine vernehmbare Stimme bleiben“, so zu Guttenberg.

Europawahl

Europawahl

Europawahl

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Zwischenablage01

YouTube: Buchvorstellung und Diskussion mit Prof. Dr. Manfred Kittel zu seiner Lastenausgleich-Studie

Im Berliner Büro der Kulturstiftung der deutschen...

Weiterlesen
201018 Hedwigsandacht (3)

Brückenbauerin und Europas Heilige / Goldkronach gedenkt der Heiligen Hedwig von Schlesien

Sie war Grenzgängerin, Integrationsfigur und gilt...

Weiterlesen
201006 AvH-Rose BT (3)

Humboldt-Rose für Humboldt-Schule/ Die Realschule widmet dem Naturforscher und Universalgelehrten ein ganzes Rosenbeet

Kulturforumsvorsitzender Hartmut Koschyk, Oberbür...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.