Für die Region
Koschyk fordert zügige Elektrifizierung der Franken-Sachsen-Magistrale!
2. Juni 2009
1

Der Bayreuther Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Hartmut Koschyk MdB, hat sich direkt an den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn AG, Dr. Rüdiger Grube, gewandt und diesen aufgefordert, die Forderungen der beiden Resolutionen des Bayerisch-Sächsischen Sädtenetzes und des Bayreuther Stadtrates für eine Elektrifizierung der Franken-Sachsen-Magistrale mit dem Verlauf Dresden – Chemnitz – Zwickau – Plauen – Hof – Bareuth / Marktredwitz – Nürnberg umzusetzen.

Koschyk: „Die Städte Bayreuth, Hof, Plauen, Zwickau und Chemnitz haben sich im Rahmen einer Eisenbahnkonferenz für die zügige Schließung der Elektrifizierungslücke zwischen Nürnberg und Reichenbach im Vogtland ausgesprochen und der Deutschen Bahn AG einen gangbaren Weg für eine durchgängige Elektrifizierung in 3 Stufen dargestellt. Dies findet meine vollste Unterstützung, da die Realisierung der Franken-Sachsen-Magistrale für die gesamte Region von größter Bedeutung ist. Aus diesem Grund wird diese Eisenbahnverbindung auch durch die Bundesverkehrswegeplanung als vordringlich anerkannt. Die Elektrifizierung der Franken-Sachsen-Magistrale zwischen Reichenbach und Hof und die Sanierung der Pegnitzbrücken sind ein erster wichtiger Schritt die Vorgaben des Bundesverkehrswegeplans einzuhalten und die Elektrifizierung der „Franken-Sachsen-Magistrale“ auf dem gesamten Abschnitt zwischen Reichenbach und Nürnberg umzusetzen.

Die Resolution des Bayreuther Stadtrates, die dazu auffordert, bis 2012 die Strecke Reichenbach – Hof sowie bis 2016 die Strecke Hof-Marktredwitz-Schirnding zu elektrifizieren sowie die Strecke um die Trasse Kirchenlaibach-Bayreuth-Schnabelwaid zur direkten Einbindung der Stadt Bayreuth zu ergänzen und den zweispurigen Ausbau Hof – Bayreuth über die Schlömener Kurve voranzubringen, zeigen einen gangbaren Weg auf. Die Deutsche Bahn AG ist aufgefordert die Forderungen der beiden Resolutionen aufzugreifen und weitere Anstrengungen zu unternehmen, um die Franken-Sachsen-Magistrale durchgängig bis Nürnberg zu elektrifizieren.“

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Zwischenablage01

YouTube: Buchvorstellung und Diskussion mit Prof. Dr. Manfred Kittel zu seiner Lastenausgleich-Studie

Im Berliner Büro der Kulturstiftung der deutschen...

Weiterlesen
201018 Hedwigsandacht (3)

Brückenbauerin und Europas Heilige / Goldkronach gedenkt der Heiligen Hedwig von Schlesien

Sie war Grenzgängerin, Integrationsfigur und gilt...

Weiterlesen
201006 AvH-Rose BT (3)

Humboldt-Rose für Humboldt-Schule/ Die Realschule widmet dem Naturforscher und Universalgelehrten ein ganzes Rosenbeet

Kulturforumsvorsitzender Hartmut Koschyk, Oberbür...

Weiterlesen

There is 1 comment

  • Andreas Küffner sagt:

    Besten Dank, dass Sie die Resolution, die wir im Bayreuther Stadtrat auf meinen Antrag hin beschlossen haben, wieder aufgreifen. Wir kennen Sie als jahrelangen engagierten Verfechter für eine vernünftige Bahnanbindung unserer Region. Weiter so!

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.