Für die Region International
Roma-Ensemble „Zsolt Farkas Quartett“ nimmt am 66. Festival Junger Künstler Bayreuth teil
12. August 2016
0
, ,

von links: Csaba Danyi, Adrian Szajko, Zsolt Farkas, Toni Snétberger, Ferenc Snétberger und Festival-Intendatin Dr. h. c. Sissy Thammer.

Das Zsolt Farkas Quartett um den Ferenc Snétbergers spielte beim 66. Festival junger Künstler Bayreuth ungarischen Jazz. Ihre Musik hat romanische Wurzeln und obwohl sie sich selbstverständlich von gegenwärtigen Trends beeinflusst fühlen, steht ihre Musik ganz im Zeichen der Tradition. Die Idee zur Teilnahme am 66. Festival junger Künstler Bayreuth entstand bei Gesprächen zwischen dem Bayreuther Bundestagsabgeordneten und Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk, mit dem ungarischen Minister für Humanressourcen, Zoltán Balog, der auch für Minderheiten zuständig ist sowie der ungarische Staatsministerin für Familie und Jugend im Ministerium für Humanressourcen, Frau Katalin Novák.

Intendantin Dr. h. c. Sissy Thammer hat es mit der Snétberger Musik Talent Stiftung und dem ungarischen Ministerium für Familie und Jugend ermöglicht, dass das Zsolt Faraks Quartet im diesjährigen Programm für drei Tage das Festival junger Künstler Bayreuth besuchen konnte. In dieser Zeit wirkte das Ensemble bei zwei Konzerten und dem Bayreuther Abend mit. Für das Jahr 2017 ist geplant diese Kooperation zu intensivieren und den Besuch während der gesamten Spielzeit des Festivals zu ermöglichen.

Das Zsolt Farkas Quartet besteht aus Studenten der Snétberger Musik Talent Stiftung. Diese wurde vom ungarischen Jazz-Gitarristen Ferenc Snétberger 2011 gegründet und ist ein talentförderndes Zentrum für Kinder, hauptsächlich aus Roma-Familien. Das Ziel der Stiftung ist es junge Menschen auszubilden – jährlich nehmen etwa 60 Jugendliche an den zwölfwöchigen Kursen des Zentrums teil. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf jungen Menschen aus benachteiligten Gegenden, die sonst nicht die Möglichkeit hätten, ihr Talent zu fördern.

Zsolt Farkas hat sein Trio 2012 im Snétberger Camp gegründet. Bereits im Jahr 2013 spielte die Band in einem der bedeutensten Clubs der norwegischen Jazzszene. Csaba Danyi, ein fantastischer Geigen- und Gitarrenspieler, schloss sich dem Trio etwas später an. Sowohl Zsolt Farkas als auch Csaba Danyi erhielten den ersten Preis beim Musikwettbewerb Dezsö Lakatos Ablakos im Jahr 2016, in den Kategorien Jazzklavier bzw. Jazzgitarre.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Licht und Schatten

[Leitartikel von Sunday Chungang] Licht und Schatten – Der Versuch einer Bilanz der 16-jährigen Amtszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel –

Licht und Schatten – Der Versuch einer Bilan...

Weiterlesen
Chuseok 2021

Fröhliches koreanisches Chuseok-Fest!

즐거운 추석 명절, 넉넉하고 풍요로운...

Weiterlesen
KakaoTalk_20210916_161757027

Glückwunschbotschaft an die Korea Foundation zu ihrem 30-jährigen Jubiläum

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Korea ...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.