International
Schifffahrt von Rostock nach Warnemünde und festliches Abendessen beenden 1. Arbeitstag des Deutsch-Koreanischen Forums
17. Juli 2015
0
, ,

Nach knapp 10 Stunden Beratungen am 1. Arbeitstag das XIV. Deutsch-Koreanischen Forums in Rostock begaben sich die Teilnehmer per Schiff nach Warnemünde, wo sie ein feierliches Abendessen erwartete. Während der Schifffahrt informierte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Kapitänleutnant Mike Bielefeld über die Sehenswürdigkeiten entlang der Fahr-Route und über die Bedeutung der Schifffahrt für die Hansestadt Rostock.

0716-Schifffahrt 1

Höhepunkt der Schifffahrt war die Besichtigung des Militärstützpunktes Warnemünde, der von Seeseite aus besichtigt werden konnte. Weitere Impressionen der rund 1-stündungen Schifffahrt finden Sie am Ende des Artikels in einer Bildergalerie.

0716-Schifffahrt 3

Der Marine-Stützpunkt Warnemünde

Im Zuge der Reorganisation der Marine nach der Wiedervereinigung wurde beschlossen, Warnemünde zum Typstützpunkt der Schnellbootflottille zu machen. Deren Stab zog im September 1994 von Flensburg nach Warnemünde. Ihm folgten im November 1994 das 2. Schnellbootgeschwader und im Dezember 1995 das 7. Schnellbootgeschwader.[10] Außerdem wurden Hilfsschiffe des Trossgeschwaders in Warnemünde stationiert. 2006 wurden die Schnellbootflottille und das 2. Schnellbootgeschwader aufgelöst und das 1. Korvettengeschwader aufgestellt, so dass nunmehr folgende Kommandos und Schiffe im Stützpunkt Warnemünde stationiert sind: der Marinestützpunktkommando Warnemünde, das Schnellbootgeschwader, das Korvettengeschwader und Hilfsschiffe des Trossgeschwaders. Außerdem befindet sich im Stützpunkt die Bundespolizeiinspektion See Warnemünde mit mehreren Wachbooten.

Auf Einladung des Unternehmens AIDA Cruises gastierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des XIV. Deutsch-Koreanischen Forums Yachthafenresidenz Hohe Düne zu einem festlichen Abendessen. Hansjörg Kunze (Vice President PR & Communication, AIDA Cruises, Bildmitte) hieß die Teilnehmerinnen und Teilnehmer willkommen und hob die Bedeutung der deutsch-koreanischen Beziehungen im Bereich der Schifffahrt hervor.

0716-Abendessen 1

Bei ihren Tischreden hoben Sung-Joon Jin (Mitglied in der Nationalversammlung der Republik Korea) und der deutsche Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums, Hartmut Koschyk MdB, die deutsch-koreanische Freundschaft hervor und zeigten sich zufrieden über die Ergebnisse der Beratungen des 1. Arbeitstages des XIV. Deutsch-Koreanischen Forums.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

unnamed-2

Stafette der Freundschaft wird weitergereicht – Staatsminister Martin Dulig, stellv. Ministerpräsident des Freistaates Sachsen folgt Hartmut Koschyk als neuer Ko-Vorsitzender des Deutsch-Koreanischen Forums nach

Im Rahmen des 20. Deutsch-Koreanischen Forums und ...

Weiterlesen
1

Koschyk trifft südkoreanischen Wiedervereinigungsminister Kwon Young-se

Der deutsche Ko-Vorsitzende des Deutsch-koreanisch...

Weiterlesen
Bild-35

Dr. Theo Sommers Verdienste um die deutsch-koreanischen Beziehungen werden unvergessen bleiben!

Tief betroffen nehmen wir Abschied vom „Gründun...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.