Allgemein Für die Region
Behindertenbeauftragter besucht Bayreuth
31. Januar 2011
0
,

Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Hubert Hüppe, besucht auf Einladung des Bayreuther Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk, am Mittwoch, 02. Februar, die Stadt Bayreuth.

110131 Behindertenbeauftragter

Zum Amt:

Der Behindertenbeauftragte wird vom Bundeskabinett jeweils für die Dauer einer Legislaturperiode bestellt. Ernennung und Aufgaben sind im Behindertengleichstellungsgesetz geregelt. Es handelt sich um ein Ehrenamt. Der beauftragten Person zur Seite steht ein mit hauptamtlichen Mitarbeitern besetzter Arbeitsstab, der sie bei der Erfüllung ihrer Aufgaben unterstützt.

Die Aufgaben des Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen sind seit dem 1. Mai 2002 durch das Gesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen (Behindertengleichstellungsgesetz, BGG) geregelt. Nach § 15 BGG hat er die Aufgabe, darauf hinzuwirken, dass die Verantwortung des Bundes, für gleichwertige Lebensbedingungen für Menschen mit und ohne Behinderungen zu sorgen, in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens erfüllt wird.

Zur Person:

Hubert Hüppe ist in der 17. Wahlperiode des Deutschen Bundestages der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen. Er ist geboren am 03.11.1956 in Lünen, ist verheiratet und hat drei Kinder.

Nach der mittleren Reife, Ausbildung bei der Stadtverwaltung Lünen für den gehobenen nichttechnischen Dienst war er bis 1991 als Stadtoberinspektor bei der Stadt Lünen tätig. Von 1991 war er Mitglied des Deutschen Bundestages.

Zum Besuchsprogramm in Bayreuth:

Gemeinsam mit Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk MdB und Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl wird sich Hubert Hüppe in Bayreuth über die neue Stadtbibliothek mit integriertem Café informieren, das von behinderten Menschen betrieben wird. Ferner wird er sich ein Bild über das Blindenleitsystem in Bayreuths Innenstadt machen. Gemeinsam mit dem Behindertenbeirat der Stadt Bayreuth wird Hubert Hüppe dem Schneidermarkt am Meranierring die Auszeichnung „Bayreuth inklusiv“ verleihen. Diese Auszeichnung durch den Behindertenbeirat der Stadt Bayreuth wird erstmals an Betriebe und Einrichtungen verliehen, die sich durch besonderes Engagement für behinderte Menschen auszeichnen.

Abschließend wird sich Hubert Hüppe über die „Außenarbeitsplätze“ der Werkstatt für Behinderte bei der Brauerei Maisel informieren.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

210214_Fastenessen2021_V4

Herzliche Einladung zum digitalen Bayreuther Fastenessen 2021

https://www.humboldt-kulturforum.de/fastenessen

Weiterlesen
Cover Humboldtbrief 2020

Neuer Humboldt-Brief erschienen

Bedingt durch die anhaltende Corona-Pandemie ist d...

Weiterlesen
IMG-20201016-WA0001

Berichte des Deutsch-Koreanisches Sonderforums Online!

Aufgrund der Corona-Pandemie musste das 19. Deutsc...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.