Allgemein Für die Region
CSU im Landkreis Bayreuth diskutiert mit CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt MdB über die Parteireform Leitbild 2010plus
15. März 2010
0
, ,

1

CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt MdB und die CSU im Landkreis Bayreuth haben über die Parteireform und die zukünftigen Strukturen der CSU beraten und diskutiert. „Unser Ziel für die Parteireform heißt: Wir wollen die CSU zur modernsten, frischesten und offensten Partei machen, zur echten Mitmach-Partei“, erklärte der CSU-Generalsekretär, der gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Dorothee Bär MdB bis zum Sommer alle CSU-Kreisverbände besuchen wird, um bayernweit alle Anregungen und Vorstellungen der CSU-Mitglieder und der Bürger aufzunehmen. Dobrindt: „Am Ende soll die CSU neue Maßstäbe setzen für Offenheit und Basisorientierung in der Parteienlandschaft.“

eigt 2

CSU-Generalsekretär Alexander Dobrint MdB im Gespräch mit Hartmut Koschyk MdB

CSU-Kreisvorsitzender und Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk MdB: „Wir wollen als CSU im Landkreis Bayreuth aktiv diesen Prozess mitgestalten. Wir freuen uns, dass wir unsere Ideen und Konzepte mit dem CSU-Generalsekretär direkt besprechen konnten. Es ist uns ein Herzensanliegen, dass die Mitglieder besser in die CSU eingebunden werden, dass sie mitreden, ihre Partei gestalten können.“ Wie bei Personalentscheidungen die Basis in Zukunft besser eingebunden werden soll, wird im CSU-Kreisverband bereits seit längerem diskutiert. Zum Beispiel sollten die Mitglieder künftig bei der Nominierung von Oberbürgermeister- oder Landratskandidaten mitbestimmen dürfen.

2

Zur Einstimmung auf die Diskussion stellte Thomas Zimmer, Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken, die Imagekampagne des Deutschen Handwerks vor. Wie auch die CSU muss sich das Handwerk den gleichen Herausforderungen stellen. „Wer sich nicht selbst erneuert wird erneuert“, zitierte Hartmut Koschyk MdB einen Ausspruch des CSU-Ehrenvorsitzenden und Ministerpräsidenten a. D. Dr. Edmund Stoiber, dem Zimmer nur zustimmen konnte.

Thomas Zimmer, Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken

Thomas Zimmer, Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken

Koschyk betonte zum Abschluss, dass man im CSU-Kreisverband stolz sei, dass die Frauenquote über 40 Prozent liegt und damit der Prozess der Erneuerung bereits begonnen habe.

3

Im Mittelpunkt bei der Dialogkonferenz: Die Fragen und Anliegen der Mitglieder.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Kongress_JN_036-b2c6cc6bb45f2e3g4eb304d02e2044aa

Internationale Beziehungen mitgestalten – Eindrücke vom „Jugendforum Deutschland-Lateinamerika 2021“

Weiterlesen
IMG_4446

Welche Perspektiven hat eine Ampel -Koalition für die deutschen Minderheiten in den MOE- und GUS-Staaten sowie für die Vertriebenen und Aussiedler in Deutschland

Darüber habe ich heute ein Interview mit Rudolf U...

Weiterlesen
210912_Humnoldt_Kosmosvorlesung_Plakat

Traditionelle Kosmos-Vorlesung

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.