Allgemein Für Deutschland Für die Region
Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk MdB besucht die Zollhundeschule in Neuendettelsau
4. Juli 2013
0
, ,

„Ich bin sehr beeindruckt von der Leistungsfähigkeit dieser Einrichtung des Zolls und der großen Motivation der Beschäftigten“, sagte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk MdB, am Mittwoch bei seinem Besuch in der Ausbildungsstätte der Zollhunde in Neuendettelsau, einem Dienstsitz des Bildungs- und Wissenschaftszentrums der Bundesfinanzverwaltung.

Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk umringt von (v.r.n.l.) Gerhard Korn (1. Bürgermeister von Neuendettelsau), Thomas Schoeneck (Präsident der Bildungs- und Wissenschaftszentrums), Jörg Schneider (Leiter der Diensthundeschule der Bundespolizei Neuendettelsau) sowie (knieend) Erika Hartmann (Leiterin der Zollhundeschule Neuendettelsau) mit Zollhündin Amy und Kollegen der Zollhundeschule.

Auf dem Ausbildungsgelände der Schule wurde Staatssekretär Koschyk vom Präsidenten des Bildungs- und Wissenschaftszentrums, Thomas Schoeneck aus Münster, und der Leiterin der Zollhundeschule, Erika Hartmann, begrüßt.
Nach einem kurzen geschichtlichen Rückblick über das Hundewesen in der Zollverwaltung erläuterte Frau Hartmann in einem Vortrag die Aufgaben der Hundeschule und unterstrich dabei die Bedeutung der Ausbildungsstätte in Neuendettelsau, die zusammen mit der Hundeschule in Bleckede (an der Elbe) für die Aus- und Fortbildung der knapp 450 Zollhunde-Teams in ganz Deutschland zuständig ist.


Ramona Such (Tiergarten Nürnberg), Erika Hartmann (Leiterin der
Zollhundeschule), Gerhard Korn (1. Bürgermeister) mit einer Kornnatter, die
der Tiergarten Nürnberg für Ausbildungszwecke (Suche von artengeschützten
Tieren) zur Verfügung stellte.

Von den Ausbildungsstandards und der hohen Qualität der Spürnasen des Zolls konnte sich der Staatssekretär bei den anschließenden Hundevorführungen überzeugen.
So zeigten die Zollhunde Uno und Amy, ausgebildete Artenschutzspürhunde und ihre Herrchen, Guido Nickl und Tobias Groß, auf beeindruckende Weise, dass allein schon der Versuch, artengeschützte Tier- oder Pflanzen einzuschmuggeln, fehlschlägt. In wenigen Minuten haben Uno und Amy die aufgestellten Kofferreihen und Kisten abgeschnüffelt und ihren Hundeführern die mit Schmuggelware präparierten Packstücke angezeigt.
Nach einer weiteren Vorführung, bei dem Spürhündin Fanny (mit Hundeführer Herbert Kreuzer) verborgenes Rauschgift an einer Person aufspüren konnte, kam schon Mario Lottes mit Votan zum Einsatz. Es dauerte nicht lange, da entdeckte das eingespielte Team aus Hundeführer und Hund die in der Türverkleidung eines Fahrzeugs versteckte Droge Crystal. Der Besuch des Finanzstaatssekretärs endete schließlich mit einer spannenden Schutzhundepräsentation, in der Zollhund Sasko in einer Kontrollsituation deeskalierend eingesetzt wurde und auch tätliche Angriffe gegen seinen Hundeführer, Axel Probst, abwehren konnte.


Zollhundeführer Ulf Hänsel mit Zollhund Arnie

An der Zollhundeschule Neuendettelsau wurden im vergangenen Jahr 56 Lehrgänge durchgeführt, in denen 257 Hundeführer mit ihren Zollhunden und 45 Zollhundetrainer, die für die Betreuung der Hundeteams an den Einsatzdienststellen zuständig sind, aus- bzw. fortgebildet wurden. Bereits seit 1958 werden in Neuendettelsau Zollhunde ausgebildet. Das Ausbildungsgelände, das zusammen mit der Hundeschule der Bundespolizei genutzt wird, umfasst eine Fläche von 135 Hektar mit einem Straßen- und Wegenetz von fast 40 Kilometer.

Zur Berichterstattung des Frankenfernsehens gelangen Sie HIER.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Videobotschaft von Wolodymyr Leysle

Im Rahmen seines Besuches im Berliner Stiftungsbü...

Weiterlesen
col2-43f099c5295ee53g1551504df096b964@2x

Haushaltsauschuss des Bundestages beschließt Weiterförderung des Südamerika-Projektes der Stiftung Verbundenheit

Der Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestages ha...

Weiterlesen
Solidaitätskundgebung alternativbild

Bayreuth für den Frieden – Weil Krieg niemals Normalität werden sollte

Unter dem Motto „Bayreuth für den Frieden“ fa...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.