Allgemein
Herzliche Einladung zur Veranstaltung „Kulturelle Vielfalt in Deutschland – 20 Jahre Anerkennung der nationalen Minderheiten“ am 20. Oktober 2017 im Schloss Fantaisie in Eckersdorf
13. Oktober 2017
0

Am 20. Oktober 2017 um 19 Uhr lädt der Minderheitenrat der vier autochthonen nationalen Minderheiten und Volksgruppen Deutschlands gemeinsam mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, zur Veranstaltung „Kulturelle Vielfalt in Deutschland – 20 Jahre Anerkennung der nationalen Minderheiten“ in den Weißen Saal von Schloss Fantaisie, Bayreuther Str. 2, 95488 Eckersdorf ein.

 

Vor 20 Jahren hat Deutschland die vier nationalen Minderheiten und Volksgruppen per Gesetz anerkannt. Dazu zählen die Dänen in Südschleswig, die Friesen, die Lausitzer Sorben und die deutschen Sinti und Roma. Darüber hinaus ist die Regionalsprache Niederdeutsch, die in acht Ländern gesprochen wird, ebenfalls in Deutschland anerkannt.

 

Vertreter dieser Minderheiten sowie der Regionalsprache werden an diesem Abend über die kulturelle Vielfalt in Deutschland erzählen und mit Ihnen ins Gespräch kommen.

 

Musikalisch umrahmen werden diesen Abend die junge Bundespreisträgerin von „Jugend musiziert“, Scarlett Rani-Adler, NORMA – eine nordfriesische Sängerin von der Insel Föhr mit Liedern auf Friesisch, Platt und Deutsch sowie der Zamirchor unter Leitung von Barbara Baier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Stiftungsmitarbeiter

Stiftung Verbundenheit zu Gast bei Herbsttagung der Landesversammlung der Deutschen Vereine in Tschechien

Am Samstag, dem 26. November 2022, fand in Prag di...

Weiterlesen
sl2-Kopie

Stiftung Verbundenheit vernetzt sich mit deutschsprachiger Volksgruppe in Slowenien

Am Donnerstag, dem 01.12.2022, hat die Stiftung Ve...

Weiterlesen
Koschyk 1

Stimmungsvolle Lesung aus Otfried Preußlers „Flucht nach Ägypten“ in der Deutschen Botschaft Prag

Gerhard Ehrlich, Martin Dzingel, Wolfram Ster, Bot...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.