Allgemein Für Deutschland Für die Region
Kommunale Klimapartnerschaften zwischen Kolumbien und Deutschland
30. April 2013
0
,

Im Rahmen des Deutsch-Kolumbianischen Forums in Berlin und Bayreuth wurde deutlich, dass es nicht nur auf politischer, wirtschaftlicher, wissenschaftlicher und kultureller Ebene ein dichtes Beziehungsgeflecht gibt. Auch auf kommunaler Ebene haben sich Klimapartnerschaften entwickelt.

Das Projekt präsentierten (von links): Klaus Hecht (Agenda 21-Büro Stadt Hannover) und Marcus Temburg (Entwicklungs- und Landschaftsplanung Rheinkreis Neuss).

Klaus Hecht vom AGENDA 21-Büro der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover und Markus Temburg vom Amt für Entwicklung des Rhein-Kreises Neuss berichteten über die Klimapartnerschaften mit den Gemeinden Belén de los Andaquíes und Solano in der Provinz Caquetá im Süden Kolumbiens. Auf deutscher Seite werden derartige Partnerschaften durch den Energie- und Klimafonds der Bundesregierung gefördert. Die kolumbianischen Partnergemeinden wurden aufgrund deren besonderer Biodiversität, der Existenz indigener Völker und der vorhandenen Nationalparks ausgewählt. Auch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit fördert die Klimazusammenarbeit zwischen Kommunen in Deutschland und Lateinamerika, z. B. den Kakaobohnen-Anbau durch indigene Völker in Genossenschaftsform im Bereich des Amazonas. Der Kakao soll dann gemäß „Fair-Trade-Kriterien“ zertifiziert, in Deutschland zu Schokolade verarbeitet und in den Mitgliedskommunen des Klimabündnisses vermarktet werden. Das Motto dabei lautet: „Von der Kakaobohne am Amazonas bis zur Klimaschutzschokolade in Deutschland!“
Im Bereich der regenerativen Energieversorgung werden ebenfalls lokale Projekte mit indigener Beteiligung in Kolumbien angestrebt.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Einladung-Fastenessen

Einladung zum Bayreuther Fastenessen 2022

Mit Elan starten wir in den „Kultursommer Schlos...

Weiterlesen
6.bild

Was Olympia und Putin mit Kims Plan zu tun haben

von: MARC OLIVER RÜHLE veröffentlicht am20.01.2...

Weiterlesen
Unbenannt

19. Deutsch-Koreanische Forum und 9. Deutsch-Koreanisches Juniorforum erarbeiteten erneut wegweisende Handlungsempfehlungen an die Staats- und Regierungschefs beider Länder!

Vom 3. bis 5. November in Seoul fand das 19. Deuts...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.