Allgemein Für Deutschland
Koschyk besucht deutschsprachige katholische Gemeinde in Peking
7. April 2013
0
, ,

Im Rahmen seines Besuches in der VR China hat der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk MdB, die deutschsprachige katholische Gemeinde in Peking besucht und deren Sonntagsgottesdienst mitgefeiert.

Pfarrer Michael Bauer zelebriert den Gottesdienst am Barmherzigkeits-Sonntag mit der deutschsprachigen katholischen Gemeinde Peking

Bereits seit über 25 Jahren werden in Peking deutschsprachige katholische Gottesdienste gefeiert. In den Anfängen kamen deutsche Priester aus Tokio und Manila angereist, um die Heilige Eucharistie zu feiern. Besonders die Steyler Missionsgesellschaft hat sich sehr um die deutschsprachige katholische Gemeinde Peking verdient gemacht. Hier sind besonders die Patres Willi Müller und Arnold Sprenger zu würdigen.

Das Hauptgebäude der Deutschen Botschaft Peking, dessen Europa-Saal der deutschsprachigen katholischen Gemeinde als Gottesdienst-Raum dient

In den letzten Jahren ist die Zahl deutschsprachiger Katholiken in Peking stark angewachsen. Aus dem Bereich der Gläubigen entstand daher der Wunsch, eine eigene Gemeinde zu gründen. Dies erfolgte im Jahr 2006. Der von Papst Johannes Paul II. 2003 heiliggesprochene Steyler Missionar Joseph Freinademetz (1852 – 1908) wurde zum Patron der Gemeinde erwählt. Pfarrer Michael Bauer aus dem Erzbistum Köln, der bereits die deutschsprachigen Katholiken in Shanghai betreut hatte, erklärte sich bereit, auch der neu gegründeten deutschsprachigen katholischen Gemeinde in Peking als Priester und Seelsorger zu dienen. Als Gemeindekoordinatorin hat sich Frau Irene Holzinger sehr um die deutschsprachige katholische Gemeinde in Peking verdient gemacht. Aber auch der Deutschen Botschaft Peking unter Botschafter Dr. Michael Schaefer ist dafür Dank zu sagen, dass der Gemeinde der Europa-Saal der Botschaft als Gottesdienst-Raum zur Verfügung steht.

Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk MdB mit Pfarrrer Michael Bauer von der deutschsprachigen katholischen Gemeinde in Peking

Für Staatssekretär Koschyk ist es ein wichtiges Anliegen, bei seinen Auslandsbesuchen auch die jeweiligen Verantwortlichen für die deutschsprachige Seelsorge der christlichen Kirchen zu treffen. Auch bei seinem letzten China-Besuch im Jahr 2012 war Koschyk in Peking mit den Vertretern der deutschsprachigen Katholischen und Evangelisch-Lutherischen Gemeinden zusammengetroffen.

Der Europa-Saal der Deutschen Botschaft Peking dient der deutschsprachigen Katholischen Gemeinde als Gottesdienst-Raum

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

image0

Gedanken zum Himmelfahrtstag“ auch in diesem Jahr aufgrund von Corona digitaler Form

Aufgrund der Corona-Situation findet die tradition...

Weiterlesen
4

Deutschland, die EU und Korea – Online-Veranstaltung des Deutsch-Koreanischen Forums

Wir sind sehr geehrt, bei unserem Facebook-Live-Fo...

Weiterlesen
210419_Plakat_Himmelfahrt_V2

Herzliche Einladung zu: „Gedanken zum Himmelfahrtstag“

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.