Allgemein Für die Region
Leben erforschen – Zukunft gestalten / Biotechnikum des Bundesforschungsministeriums macht noch bis Freitag in Bayreuth Station
23. Juni 2010
0
, ,

Ausgestattet mit einer kompletten Laborinfrastruktur in seinem Inneren macht in diesen Tagen das Biotechnikum des Bundesforschungsministeriums auf dem La-Spezia-Platz in Bayreuth halt. Dabei handelt es sich um einen doppelstöckigen Truck, der vor allem Schüler dazu animieren soll, sich mit der Biotechnologie als dynamischen Wissenschaftszweig und einer der innovativsten Wirtschaftsbranchen zu beschäftigen. „Wir können einen genetischen Fingerabdruck erstellen, Energie aus Farbpigmenten gewinnen oder Enzyme in Waschmitteln nachweisen“, erläuterte die aus Forchheim stammende Diplom-Biologin Dr. Katrin Silbermann vom Biotechnikum bei der Eröffnung der Roadshow.

Biotechnikum 1

Dr. Katrin Silbermann erläuterte dem Parlamentarischen Staatssekretär Hartmut Koschyk (Mitte) sowie dem Bayreuth Oberbürgermeister Michael Hohl das Biotechnikum des Bundesforschungsministeriums, das noch bis Freitag auf dem La-Spezia-Platz in Bayreuth Station macht.


Die Kampagne ist Teil der Hightech-Strategie der Bundesregierung und bereits seit Herbst 2008 bundesweit unterwegs. Ziel ist es nach den Worten von Katrin Silbermann, über Forschung und Ergebnisse der Biotechnologie in Deutschland zu informieren, Berufsperspektiven aufzuzeigen und den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. Vor allem Schulklassen soll dabei klar gemacht werden, dass die Biotechnologie den Alltag eines jeden Einzelnen enorm beeinflusst. Ob in den Bereichen Gesundheit und Ernährung, in der Landwirtschaft, in der Produktion oder im Umweltschutz: „Biotechnologie geht uns alle an“, so Dr. Silbermann.

Biotechnikum 2

„Nur wer das Leben erforscht, kann auch die Zukunft gestalten, sagte der Parlamentarische Staatssekretär und Bayreuther Bundestagsabgeordnete Hartmut Koschyk bei der Eröffnung. Er nannte die Biotechnologie einen zentralen Bereich der Naturwissenschaften. Besonders wichtig sei es, die Jugend neugierig zu machen und Forschernachwuchs zu gewinnen. Nur so könne auch weiterhin Spitzenforschung in Deutschland stattfinden. Als richtige Initiative würdigte auch Bayreuths Oberbürgermeister Michael Hohl das Biotechnikum, um bei Kindern und Jugendlichen Freude an Technik und Forschung zu wecken. Der Truck zeige dazu viele spannende Kapitel der Biotechnologie auf.
Alle interessierten Kinder und Jugendlichen sowie Schulklassen, aber auch Erwachsene können den Biotechnikum des Bundesforschungsministeriums noch bis einschließlich Freitag auf dem La-Spezia-Platz in Bayreuth besuchen.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

210510_AndyLang

Irischer Liederabend

Weiterlesen

Digitale Genussgrüße aus Goldkronach

Weiterlesen

Trailer: „Digitale Genussgrüße aus Goldkronach“

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.