Allgemein Für die Region
Nachhaltigkeit vom Feld bis zur Flasche / „Bayreuther Bio Weisse“ ist Preisträger des Bundeswettbewerbs „Deutschland – Land der Ideen“
9. August 2009
0
,
BioBauern_I

Herzliche Glückwünsche an die Bayreuther Biobauern überbrachten auch die Mandatsträger aus dem Wahlkreis und München. Dem Markenmanager Harald Riedel (zweiter von links) gratulierten Landtagsabgeordneter Walter Nadler (links), Staatssekretärin Melanie Huml MdL (mitte), Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer (zweite von rechts) und der Parlamenatrische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Hartmut Koschyk MdB (rechts).

Die Bayreuther Biobrauer sind Preisträger des bundesweiten Wettbewerbs „Deutschland – Land der Ideen“. Damit ist die „Bayreuther Bio-Weisse“ der Brauerei Gebrüder Maisel eine von 365 Erfolgsgeschichten des Jahres 2009, die Deutschland mit Kreativität und Innovationskraft zukunftsfähig machen sollen, sagte Dietmar Amend von der Deutschen Bank, dem Hauptsponsor des Wettbewerbs bei der Übergabe der Auszeichnung an Markenmanager Harald Riedl von der Brauerei. Die Preisübergabe war Anlass des ersten Bayreuther Biobrauerfestes, zu dem sich Landwirte, Brauer und Mälzer sowie Biohändler und Gastronomen am Sonntag im Umweltschutzinformationszentrum Lindenhof trafen.

Das oberfränkische Weißbierprojekt stehe für nachhaltiges Wirtschaften genauso wie für Umweltschutz, damit werde das vielfältige Potenzial des Innovationsstandortes einrucksvoll unter Beweis gestellt. Amend bezeichnete die Biobrauer aber auch als Trendsetter, denn durch ihre Initiative würden vor allem die heimischen Bauern unterstützt, die nach den strengen Richtlinien des Biolandverbandes ökologisch angebaute Rohstoffe aus der Region liefern.

Die „Bayreuther Bio Weisse“ gibt es erst seit dem Jahr 2007, seitdem habe das Bier unter anderem den „Best of Bio Award“ und zwei Mal die DLG-Goldmedaille erhalten, sagte Markenmanager Riedl. Dies sei die beste Bestätigung für die Landwirte als auch für die Braumeister, dass sie alles richtig gemacht hätten. Riedl: „Wir stehen für Nachhaltigkeit vom Feld bis zur Flasche.“

Mit der „Bayreuther Bio Weisse“ werde nicht nur der Ruf Oberfrankens als Bierland bestätigt, auch die regionale Wirtschaft werde gestärkt und ein nachhaltiger Beitrag zum Nutzen der Natur geleistet, sagte Umweltstaatssekretärin Melanie Huml. Somit bringe die Initiative gleich dreifachen Ertrag, wobei gerade das nachhaltige Wirtschaften noch viel mehr in den Köpfen und Herzen der Menschen verankert werden sollte.

Der Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ wurde von der Deutschen Wirtschaft initiiert, steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler und wird im Wesentlichen von der Deutschen Bank getragen. Weitere Orte der Ideen in Oberfranken sind BioCer Entwicklungs-GmbH in Bayreuth, der Automobilzulieferpark Hochfranken in Hof, das Diakonische Sozialzentrum in Rehau und die Bamberger Ehrenamtsinitiative CariThek.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

210510_AndyLang

Irischer Liederabend

Weiterlesen

Digitale Genussgrüße aus Goldkronach

Weiterlesen

Trailer: „Digitale Genussgrüße aus Goldkronach“

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.