Allgemein Für die Region
Senioren-Union Bayreuth-Land wandelt auf den Spuren Alexander-von-Humboldts
1. August 2011
0
, ,

Rund 80 Mitglieder der Senioren-Union aus dem gesamten Landkreis Bayreuth hatten sich mit Ihrem Vorsitzenden Otmar Schaupp nach Goldkronach auf den Weg gemacht, um auf den Spuren Alexander von Humboldts zu wandeln. In Schloss Goldkronach empfingen Gudrun und Hartmut Koschyk die Besucher, informierten sie über Humboldts Wirken im Goldbergbau der Region, über die Geschichte des Schlosses und seine erfolgreiche Sanierung sowie die im
Schlosskeller zu besichtigende geologische Besonderheit der „Fränkischen Linie“.

photo2photo6

Auch die vom Alexander von Humboldt-Kulturforum Schloss Goldkronach mit Unterstützung der „Wohlfühlregion Fichtelgebirge“ erstellte Ausstellung über Alexander von Humboldt fand großen Anklang. Nachdem sich die Senioren-Gruppe mit Kaffee und Kuchen gestärkt hatten, stand eine Führung durch das Goldkronacher Goldbergbau-Museum durch die Vorsitzende des Museums-Vereins, Stadträtin Doris Bude und Kreisrätin Lissi Weigel an.

photo

Die Besucher zeigten sich von diesem kulturellen Kleinod der Goldbergbau- und Humboldt-Stadt Goldkronach sehr angetan. Den Abschluss des Besuches bildete die Teilnahme am Chorkonzert des Kulturforums, das aufgrund der kühlen Witterung zum allgemeinen Bedauern nicht im Barockgarten des Schlosses, sondern in der Evangelischen Stadtkirche Goldkronach stattfand.

photo5

photo4

photo3

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Einladung Konzert Muttertag 2024

Einladung zum Kammermusikkonzert mit der Neuen Nürnberger Ratsmusik

Weiterlesen
6er mit (41)

Stiftung Verbundenheit mit Besuch der deutschen Minderheiten in Georgien und Armenien

Bereits das diesjährige „Bayreuther Fastenessen...

Weiterlesen
1er mit - 2024-03-27T150453.743

Hartmut Koschyk gratuliert Dachverband der Deutschen Minderheit in Kasachstan zum 35. Jubiläum

Anlässlich des Gründungsjubiläums der Allunions...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert