Allgemein
Stiftung Verbundenheit im Gespräch mit der Bayerischen Staatsregierung – Staatsministerin Ulrike Scharf und Landesbeauftragte Sylvia Stierstorfer zeigen großes Interesse an der Stiftungsarbeit
6. Dezember 2022
0

Staatsministerin Ulrike Scharf MdL im Gespräch mit dem Stiftungsratsvorsitzenden Hartmut Koschyk und Geschäftsführer Sebastian Machnitzke. Ministerin Scharf erhielt das Alexander von Humboldt-Püppchen „Humboldtico“ zum Geschenk, das von einer Frauen-Kooperative des #JungesNetzwerk der Stiftung Verbundenheit in Bolivien handgefertigt wurde.

Der Vorsitzende des Stiftungsrates der Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland, Hartmut Koschyk und der Stiftungsgeschäftsführer Sebastian Machnitzke haben die für die deutschen Minderheiten zuständigen Mitglieder der Bayerischen Staatsregierung, Staatsministerin Ulrike Scharf MdL und Landesbeauftragte Sylvia Stierstorfer ausführlich über die Tätigkeit der Stiftung in Mittel- und Osteuropa und der ehemaligen Sowjetunion sowie in Lateinamerika informiert.

Die Bayerische Staatsministerin für Arbeit, Familie und Soziales sowie die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für Aussiedler und Vertriebene zeigten sich sehr interessiert an der Einschätzung und der Erfahrung der Stiftung Verbundenheit bei der Durchführung von Fördermaßnahmen der Bundesregierung für die deutschen Minderheiten im Osten und die deutschsprachigen Gemeinschaften in Lateinamerika.

Beide Politikerinnen stellten den Vertretern der Stiftung Verbundenheit die Leitlinien der Bayerischen Staatsregierung bei der Unterstützung deutscher Minderheiten in Mittel- und Osteuropa sowie in der ehemaligen Sowjetunion vor. Dabei arbeite die Bayerische Staatsregierung sehr eng und vertrauensvoll mit den Landsmannschaften und dem BdV Bayern zusammen.

Koschyk und Machnitzke informierten Staatsministerin Scharf und die Landesbeauftragte Stierstorfer über die erfolgreichen Bemühungen der Stiftung Verbundenheit, im Dialog mit den verantwortlichen Haushaltspolitikern des Bundestages im Bundeshaushalt 2023 eine höhere Förderung für die deutschen Minderheiten in Polen und der Ukraine zu erreichen.

Auch mit der Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für Aussiedler und Vertriebene Sylvia Stierstorfer MdL und ihrem Büroleiter Dr. Matthias Lill führten Hartmut Koschyk und Sebastian Machnitzke ein ausführliches Informationsgespräch. Auch Sylvia Stierstorfer freute sich sehr über den „Humboldtico“ aus Bolivien.

Als im oberfränkischen Bayreuth ansässige Stiftung setze man mit stiftungseigenen Mitteln auch besondere Akzente für die aus Franken stammenden Schönbornfranken in Transkarpatien/Ukraine sowie in den unmittelbaren Nachbarregionen Bayerns in der Tschechischen Republik. Koschyk und Machnitzke nannten als Beispiele den Johnny-Klein-Medienpreis für deutsch-tschechische Verständigung sowie eine geplante Publikation und Wanderausstellung in deutscher und ukrainischer Sprache über die Schönbornfranken.

Der Austausch zwischen Staatsministerin Scharf und der Landesbeauftragten Stierstorfer mit der Stiftung Verbundenheit soll im Hinblick auf mögliche Kooperationsprojekte fortgesetzt werden.

Die Vertreter der Stiftung Verbundenheit überreichten beiden Politikerinnen ein Alexander von Humboldt-Püppchen „Humboldtico“, das in Würdigung der Verdienste Humboldts für die Unabhängigkeit Lateinamerikas von einer Frauen-Kooperative in Bolivien in Handarbeit gefertigt wurde, die zum #JungesNetzwerk der Stiftung Verbundenheit gehört.

About author

Florian Schmelzer

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Einladung Fastenessen 2023

Herzliche Einladung zum Bayreuther Fastenessen

Weiterlesen
20230123 Czarnek1

Deutsch als Minderheitensprache – Gespräche zwischen DMi und polnischer Regierung in Oppeln laufen

Am Sonntag, dem 23. Januar 2022, war der polnische...

Weiterlesen
20230116_die-Zamirsternchen-8eb0b5cc1ff4ff7gfd1847f758baa7c4@2x

Stiftung Verbundenheit und Zamirchor mit Benefizkonzert in Bindlach für Kinderkrankenhaus in Mukatschewo

Gemeinsam mit dem Dresdner Chor „Ex Silentio...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.