Für Deutschland International
19. Sitzung der Deutsch-Rumänischen Regierungskommission für Angelegenheiten der deutschen Minderheit in Rumänien in Goslar
22. April 2016
0

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB und der rumänische Vorsitzende Alexandru Victor Micula, Staatssekretär im rumänischen Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten gemeinsam mit Teilnehmern der 19. Sitzung der Deutsch-Rumänischen Regierungskommission für Angelegenheiten der deutschen Minderheit in Rumänien und dem Oberbürgermeister der Stadt Goslar, Dr. Oliver Junk, vor der Kaiserpfalz 

HP_DSC1239

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB gemeinsam mit dem rumänischen Vorsitzenden Alexandru Victor Micula, Staatssekretär im rumänischen Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten nach der Unterzeichnung des Protokolls

Vom 20.-22. April 2016 fand in Goslar / Kloster Wöltingerode die 19. Sitzung der Deutsch-Rumänischen Regierungskommission für Angelegenheiten der deutschen Minderheit in Rumänien statt. Geleitet wurde die Sitzung vom deutschen Vorsitzenden, dem Bundestagsabgeordneten und Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten Hartmut Koschyk sowie dem rumänischen Vorsitzenden Alexandru Victor Micula, Staatssekretär im rumänischen Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten.

Hp Leber, Fabritius, Koschyk, Micula, Porr

Der Bundesvorsitzende der Landsmannschaft der Banater Schwaben, Peter Dietmar Leber, der Präsident des Bundes der Vertriebenen und Vorsitzender des Verbandes der Siebenbürger Sachsen, Dr. Bernd Fabritius MdB, der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, der rumänische Vorsitzende Alexandru Victor Micula, Staatssekretär im rumänischen Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und der Vorsitzende des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien, Dr. Paul-Jürgen Porr

Mit der 19. Sitzung wird die langjährige und freundschaftliche Zusammenarbeit zwischen der rumänischen und deutschen Regierung zur Unterstützung der Deutschen Minderheit in Rumänien fortgeführt. Basis der jährlich stattfindenden deutsch-rumänischen Gespräche auf Regierungsebene ist der Vertrag vom 21. April 1992 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Rumänien über freundschaftliche Zusammenarbeit und Partnerschaft in Europa. Veranstaltet werden sie abwechselnd in Deutschland und Rumänien.

HP mit SK

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB gemeinsam mit dem rumänischen Vorsitzenden Alexandru Victor Micula, Staatssekretär im rumänischen Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten

Die Ergebnisse der diesjährigen Kommissionssitzung wurden in einem Protokoll festgehalten, das sowohl in deutscher wie auch in rumänischer Fassung vorliegt. Im Anschluss an die Protokollunterzeichnung gaben Staatssekretär Micula und Bundesbeauftragter Koschyk eine Pressekonferenz. In dieser betonten beide die außerordentlich gute Zusammenarbeit bei allen die deutsche Minderheit betreffen-den Fragen. Schwerpunkte der intensiv geführten Diskussionen waren die Auswirkungen der deutschen Wirtschaftshilfen in Rumänien, die Entwicklung der dualen beruflichen Ausbildung, die Herausforderung des Erhalts der zahlreichen evangelischen Kirchenburgen in Siebenbürgen sowie die Gewinnung der jungen Generationen für das Zusammenwirken beider Länder, um das reichhaltige Geschichts- und Kulturerbe der deutschen Gemeinschaften in Rumänien zu bewahren.

Neu Gruppenbild

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, der Oberbürgermeister der Stadt Goslar, Dr. Oliver Junk, der rumänische Vorsitzende Alexandru Victor Micula, Staatssekretär im rumänischen Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, der deutsche Botschafter in Rumänien, Werner Hans Lauk, der rumänische Botschafter in Deutschland, Emil Hurezeanu und der Präfekt von Sathmar / Satu Mare, Radu Bud

An der Kommissionssitzung nahmen unter anderem der rumänische Botschafter in Deutschland, Emil Hurezeanu, der deutsche Botschafter in Rumänien, Werner Hans Lauk, der Abgeordnete des Deutschen Bundestages, Präsident des Bundes der Vertriebenen und Vorsitzender des Verbandes der Siebenbürger Sachsen, Dr. Bernd Fabritius, der Vertreter der deutschen Minderheit im rumänischen Parlament, Prof. Ovidiu Ganț, und der Bundesvorsitzende der Landsmannschaft der Banater Schwaben, Peter Dietmar Leber, teil. Der rumänischen Delegation gehören die Repräsentanten der deutschen Minderheit, vertreten durch den Vorsitzenden des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien, Dr. Paul-Jürgen Porr, und Vertreter der Präfekturen an, in denen Angehörige der deutschen Minderheit in Rumänien leben. Die 20. Sitzung der Deutsch-Rumänischen Regierungskommission für Angelegenheiten der deutschen Minderheit in Rumänien soll im Frühjahr 2017 in Siebenbürgen / Rumänien stattfinden.

HP _DSC1189

Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk MdB und Alexandru Victor Micula, Staatssekretär im Ministerium für auswärtige Angelegenheiten von Rumänien, bei der Unterzeichnung des Protokolls

Zum Protokoll der 19. Sitzung der Deutsch-Rumänischen Regierungskommission für Angelegenheiten der deutschen Minderheit in Rumänien gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

NUAC

Tagung des National Unification Advisory Council (NUAC) / Wie sollten Korea und Europa zusammenarbeiten, um Frieden und Wiedervereinigung zu erreichen?

Der National Unification Advisory Council (NUAC) K...

Weiterlesen
DKWF 2

Deutsch-Koreanisches Wirtschaftsforum geht an den Start!

Unter dem Dach des Deutsch-Koreanischen Forums e.V...

Weiterlesen
4

Deutschland, die EU und Korea – Online-Veranstaltung des Deutsch-Koreanischen Forums

Wir sind sehr geehrt, bei unserem Facebook-Live-Fo...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.