Für Deutschland International
IPS-Stipendiatin Kinga Gáspár: Ich werde mit vielen unbeschreiblich guten Erlebnissen nach Budapest zurückkehren!
30. Juni 2017
0

Drei erfahrungsreiche Monate hat Kinga Gáspár, IPS-Stipendiatin aus Ungarn im Deutschen Bundestag hinter sich. Nun berichtet sie über ihre Erfahrungen und Eindrücke, die sie während ihres Praktikums im Bundestagsbüro von Hartmut Koschyk MdB gesammelt hat:

„Dank der freundlichen Atmosphäre konnte ich mich im Abgeordnetenbüro schnell zurechtfinden. Der Büroleiter, Herr Thomas Konhäuser hat mir den Einstieg in die Welt des Deutschen Bundestages durch seine stets freundliche Betreuung leichter gemacht, wofür ich sehr dankbar bin. Im Büro habe ich neben den alltäglichen Sekretariatsaufgaben diverse Aufträge bekommen: Ich konnte bei der Vorbereitung von Briefen sowie bei der Organisierung des Deutsch-Koreanischen-Forums mitwirken und ich durfte auch in den Sitzungswochen die Ausschusssitzungen, Konferenzen zu diversen Themen im Fraktionssaal der CDU/CSU und die Plenardebatten besuchen. Auch habe ich das historische Moment miterlebt, als Herr Koschyk seine letzte Rede als Abgeordnete des Deutschen Bundestages im Plenum gehalten hat.

KAS Delegation

Selbstverständlich habe ich versucht, so viele Aufgaben zu erledigen, wie möglich, weil mein Ziel mit diesem Praktikum war, den Deutschen Bundestag kennenzulernen und Erfahrungen zu sammeln. Ich durfte Herrn Koschyk auf seine Termine begleiten. Mitte Mai hat Herr Koschyk eine Delegation von ungarischen Politikern auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Budapest zu einem Meinungs- und Informationsaustausch im Bundesministerium des Innern empfangen. Das Gespräch stand unter dem Zeichen des 25. Jubiläumsjahres des deutsch-ungarischen Freundschaftsvertrags, um die Zusammenarbeit auf allen Gebieten – so auch in minderheitenpolitischen Angelegenheiten in Ungarn – lebendig zu erhalten.

Gabriel

Gemeinsam mit Bundesaußenminister Gabriel MdB

Lammert

Gemeinsam mit Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert MdB

Als Angehörige der ungarndeutschen Minderheiten bedeutet es für mich sehr viel, dass Herr Koschyk sich mit viel Mühe für die Angelegenheiten deutscher Minderheiten einsetzt. Die Tagung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten in Berlin konnte ich auch begleiten. Das i-Tüpfelchen bedeutete für mich ein Treffen mit Bundesaußenminister Sigmar Gabriel und dem Bundestagspräsidenten Norbert Lammert, der auch Schirmherr des Internationalen Parlaments-Stipendiums ist.

Da Herr Koschyk Beauftragter der Bundesregierung für nationale Minderheiten und Aussiedlerfragen ist, hat er auch im Bundesministerium des Innern ein Büro, wo ich auch spannungsvolle Wochen verbringen konnte. Auch hier hatte ich viel zu tun und ich habe gerne dem Team geholfen. Ich habe außerdem informative Gespräche mit den Mitarbeitern der Abteilung AM III über die Lage der im Baltikum und in den GUS-Staaten lebenden Minderheiten geführt.

Deutsch-Russische Regierungskommission2

Drei erlebnisvolle Tage konnte ich sogar im Wahlkreis von Herrn Koschyk verbringen. Das war definitiv eines der Höhepunkte meines Praktikums. In Bayreuth nahm ich auf der Tagung der Deutsch-Russischen Regierungskommission teil, die sich dem deutschen und russischen Förderprogramm für die Belange der deutschen Minderheit in der russischen Föderation widmete. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Wahlkreisbüro konnte ich auch treffen. Herzlichen Dank für die Gastfreundschaft!

Chiaradidio

Ein einmaliges Erlebnis war die Aufführung des italienischen Musicals mit dem Titel „Chiara di Dio“ in Berlin. Ich war sowohl vom Stück als auch von den begabten jungen Künstlern begeistert.

Länderabend

Als Ländersprecherin für die ungarischen Stipendiaten konnte ich kaum erwarten, dass der sog. „Stipendiatenabend“ im Paul-Löbe-Haus stattfindet. Nach einem kreativen und unterhaltsamen Bühnenprogramm boten die Ländertische viele Köstlichkeiten an. Für das Kennenlernen der teilnehmenden Länder von der kulinarischen Seite ist dieser Abend ein wichtiger Bestandteil des IPS-Programms. Es hat mich gefreut, dass Herr Koschyk sich die Zeit genommen hat, um mit uns IPS-lern gemeinsam einen geselligen Abend zu verbringen.

Das Praktikum im Deutschen Bundestag konnte ich mit externen Veranstaltungen bereichern, in politischen Stiftungen, in Botschaften, an Universitäten und in den Landesvertretungen, so konnte ich neue Kontakte knüpfen und mich über interessante Themen informieren. Ein unvergessliches Erlebnis war Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel in verschiedenen Veranstaltungen persönlich zu erleben.

Balog

Eine besondere Freude war auch den Minister von Humanressourcen Zoltán Balog in Berlin getroffen zu haben.

Konhäuser

Das Bundestagspraktikum hat mir viel Erfahrung und praktische Kenntnisse gebracht, die ich in meiner weiteren Berufslaufbahn einsetzen und verwenden kann. Herzlichen Dank Herr Koschyk, dass Sie mir ermöglicht haben, ein Praktikum in Ihrem Büro zu absolvieren und für Ihre Unterstützung bei meinen Aufgaben als IPS-Stipendiatin. Ein großes Dankeschön geht natürlich auch an den Leiter des Bundestagsbüros, Herrn Thomas Konhäuser und an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bundesministerium des Innern, Frau Stefanie Schramm, Frau Elke Rothfuß und Herrn Benedikt Praxenthaler. Ohne Sie hätte ich nicht so viel Spaß an der Arbeit gehabt! Ich werde mit vielen unbeschreiblich guten Erlebnissen nach Budapest zurückkehren.“

 

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Bild-34

Koschyk unterzeichnet „Manifest 1918-2018“

Drei erfahrungsreiche Monate hat Kinga Gáspár, I...

Weiterlesen
9

Videoimpressionen von der Mirok Li Preisverleihung an Abtprimas em. Dr. Notker Wolf

Drei erfahrungsreiche Monate hat Kinga Gáspár, I...

Weiterlesen
7

Abtprimas em. Dr. Notker Wolf in der Erzabtei St. Ottilien mit Mirok Li Preis der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft ausgezeichnet!

Drei erfahrungsreiche Monate hat Kinga Gáspár, I...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.