Für Deutschland International
Koschyk diskutiert mit deutsch-ukrainischer Jugendgruppe
25. September 2015
0

Bundesbeauftragter Koschyk im Kreis der ukrainischen und deutschen Jugendlichen

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, traf im Bundesministerium des Innern mit einer deutsch-ukrainischen Jugendgruppe zu einer vom Dresdner Bundestagsabgeordneten Arnold Vaatz vermittelten Diskussionsrunde. Die Gruppe war im August zusammen im westukrainischen Lemberg/Lwiw gewesen und hält sich im September in Dresden auf. Organisiert wird die Jugendbegegnung vom Politischen Jugendring Dresden e.V.

Diskutiert wurde besonders intensiv die Lage der nationalen Minderheiten in der Ukraine, darunter auch die Situation für die etwa 33.000 in der Ukraine lebenden Deutschen. Die Jugendlichen interessierten sich aber auch für die aktuelle politische Situation in der Ukraine und die deutsch-ukrainischen Beziehungen. Außerdem stellten Sie Fragen zur aktuellen Herausforderung der nach Deutschland kommenden Flüchtlinge sowie zu den jüngst gefassten politischen Beschlüssen hierzu.

Unter den ukrainischen Teilnehmern waren auch junge Angehörige der deutschen Minderheit in der Ukraine, darunter auch die Vorsitzende der Lemberger Organisation Diana Liebert.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

NUAC

Tagung des National Unification Advisory Council (NUAC) / Wie sollten Korea und Europa zusammenarbeiten, um Frieden und Wiedervereinigung zu erreichen?

Der National Unification Advisory Council (NUAC) K...

Weiterlesen
DKWF 2

Deutsch-Koreanisches Wirtschaftsforum geht an den Start!

Unter dem Dach des Deutsch-Koreanischen Forums e.V...

Weiterlesen
4

Deutschland, die EU und Korea – Online-Veranstaltung des Deutsch-Koreanischen Forums

Wir sind sehr geehrt, bei unserem Facebook-Live-Fo...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.