Für Deutschland Für die Region International
Michal Kedzierski: IPS-Praktikum im Büro von Herrn Harmut Koschyk MdB ist eine große Ehre und Freude
8. Juli 2016
0

Michal Kedzierski aus Polen gemeinsam mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB

Es war für mich eine große Ehre und Freude, ein dreimonatiges Praktikum im Bundestagsbüro des Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten und Bayreuth-Forchheimer Bundestagsabgeordneten, Herrn Hartmut Koschyk MdB, im Rahmen des Internationalen Parlaments-Stipendiums (IPS) zu absolvieren.

20160414_201225HPGemeinsam mit dem Leiter des Bundestagsbüros von Herrn Bundesbeauftragten Koschyk, Thomas Konhäuser

In dieser Zeit wurde ich mit den verschiedenen Aufgaben eines Abgeordnetenbüros vertraut gemacht. Dank der dreimonatigen Arbeit im von Herrn Thomas Konhäuser geleiteten Bundestagsbüro konnte ich einzigartige Einblicke in die internen Funktionsweisen, Zusammenhänge und Verfahrensabläufe des Deutschen Bundestages gewinnen. Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass die erworbenen Erfahrungen und das angeeignete Wissen mir in meinem Arbeitsleben höchst hilfreich sein werden.

Bild 4

IPS-Stipendiat Michal Kedzierski gemeinsam mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Herrn Hartmut Koschyk MdB und dem polnischen Botschafter in Berlin, Dr. Jerzy Margański

Weil Herr Hartmut Koschyk MdB die Funktion des Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten ausübt und dadurch viel mit den deutsch-polnischen Beziehungen zu tun hat, wurde auch dieses Thema zum Schwerpunkt meines Praktikums. Aus dieser Perspektive, fand mein Praktikum in einem für mich sehr günstigen und interessanten Zeitraum statt, da Polen und Deutschland gerade das 25. Jubiläum der Unterzeichnung des Nachbarschaftsvertrages feiern und es aus diesem Anlass viele Veranstaltungen gab. Es hat mir unter anderem eine große Freude bereitet, mit Herrn Koschyk an dem von der polnischen Botschaft in Berlin organisierten Empfang aus Anlass des polnischen Nationalfeiertages (3. Mai) im Ballsaal des Hotels de Roma teilzunehmen, wo ich eine Gelegenheit hatte, den Botschafter der Republik Polen in Berlin, Dr. Jerzy Margański, kennenzulernen.

Bild 2

Die Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Caren Marks MdB und der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Dr. Michael Meister MdB, gemeinsam mit dem IPS-Stipendiaten aus Polen, Michal Kedzierski

Auch die mit Herrn Koschyk gemeinsame Teilnahme an der Vorstellung der deutsch-polnischen Sonderbriefmarke „25 Jahre Deutsch-Polnisches Jugendwerk“ (DPJW) im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend war eine sehr interessante Veranstaltung. Zwei Schülergruppen aus Polen und aus Deutschland hatten im Rahmen der Briefmarkenvorstellung die Gelegenheit mit der Parlamentarischen Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Caren Marks MdB, und dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Dr. Michael Meister MdB, über die Vorstellungen von einem Leben in Europa mit und ohne Grenzen, sowie über die deutsch-polnischen Verständigung und Zusammenarbeit zu diskutieren. Für mich war das eine gute Gelegenheit die Perspektive der polnischen und deutschen Jugendlichen kennenzulernen und mich den zwei Staatssekretären, Caren Marks und Dr. Michael Meister, vorzustellen.

Bild 6

Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Verbandes der Deutschen Sozial-Kulturellen Gesellschaften in Polen (VdG), Bernard Gaida

Während des Praktikums konnte ich auch Herrn Hartmut Koschyk bei verschiedenen Terminen und Veranstaltungen begleiten, zu denen er als Gast eingeladen wurde. Schon am zweiten Tag meiner Büroarbeit nahm ich an dem Jahresempfang des Bundes der Vertriebenen teil, wo die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel alle Gäste begrüßte.

Bild 14BDer Botschafter der Republik Korea in Deutschland, Lee Kyung-soo, die Vorsitzende des DKG-Landesverbandes Berlin-Brandenburg, Botschafterin a. D. Doris Hertrampf, die Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Frau Professor Dr. Maria Böhmer, der Vize-Außenminister der Republik Korea, Lim Sung-nam, der Ehrenpräsident der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft, Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk MdB, der Asienbeauftragte des Auswärtigen Amtes, Dr. Norbert Riedel, sowie der Präsident der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft, Lothar H. Weise, mit Ehefrau

Ende April besuchten wir das Auswärtige Amt, wo Herr Koschyk eine Rede zum Thema Wiedervereinigung Koreas während einer ganztägigen Konferenz aus Anlass 50 Jahre des Deutsch-Koreanischen Forums hielt.

Bild 10Der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Dr. Nikola Eterović, der Bundesratspräsident und Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich, der ehemalige Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und Freiburger Alterzbischof Robert Zollitsch, Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert MdB, Mohammad Hechyar, ein syrischer Flüchtling und THW-Helferanwärter, Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière MdB, BdV-Präsident Dr. Bernd Fabritius MdB, Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk MdB und die ehemalige BdV-Präsidentin Erika Steinbach MdB

In Juni nahmen wir im Schlüterhof des Deutschen Historischen Museums in Berlin an der Gedenkstunde der Bundesregierung für Opfern von Flucht und Vertreibung teil. Unter den eingeladenen Gästen waren der Bundesminister des Innern, Dr. Thomas de Maizière MdB, und der Präsident des Deutschen Bundestages, Prof. Dr. Norbert Lammert MdB, Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, sowie der Präsident des Bundes der Vertriebenen, Dr. Bernd Fabritius MdB und die ehemalige BdV-Präsidentin Erika Steinbach MdB.

Bild 1

Literatur über Markgräfin Wilhelmine überreichte der Bayreuther Bundestagsabgeordnete Hartmut Koschyk dem IPS-Stipendiaten Michal Kedzierski bei einem Wahlreisbesuch in seinem Bürgerbüro in Bayreuth

Ende Juni besuchte ich Herrn Koschyks Wahlkreis, Bayreuth-Forchheim, wo ich die Arbeit des Wahlkreisbüros vor Ort beobachten konnte. Ich begleitete u.a. Herrn Koschyk bei den Bürgersprechstunden, was ich als eine wertvolle Erfahrung empfand. Darüber hinaus hat der Leiter des Wahlkreisbüros, Herr Patrick Lindthaler, Termine mit den Vertretern der Deutsch-Polnischen Gesellschaft in Bayreuth, sowie der Polonia vermittelt. Die Mitarbeiter haben mir außerdem Führungen durch Bayreuth, Bamberg und Fränkische Schweiz organisiert, sowie mich mit der fränkischen Sprache und der fränkischen Küche bekannt gemacht.

Bild 3

Bundesbeauftragter Koschyk mit seinem IPS-Stipendiaten Michal Kedzierski aus Polen vor dessen Länderstand mit polnischen kulinarischen Köstlichkeiten

Abschließend möchte ich mich ganz herzlich bei Herrn Koschyk MdB und seinem Bundestagsbüroleiter, Thomas Konhäuser, bedanken. Ich werde die Zeit meines Praktikums in sehr guter Erinnerung behalten und freue mich den Kontakt weiter zu pflegen. Dank der Teilnahme im IPS-Programm habe ich mich weitgehend weiterentwickelt, viel neues erfahren und schöne Erinnerungen gesammelt. Dafür werde ich immer dankbar sein!

Bild 5

Michal Kedzierski

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Koschyk-Grätz HP

Zum Abschied von Roland Grätz aus dem Amt des ifa-Generalsekretärs

Nach 13 Jahren scheidet Roland Grätz aus dem Amt ...

Weiterlesen
Licht und Schatten

[Leitartikel von Sunday Chungang] Licht und Schatten – Der Versuch einer Bilanz der 16-jährigen Amtszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel –

Licht und Schatten – Der Versuch einer Bilan...

Weiterlesen
Chuseok 2021

Fröhliches koreanisches Chuseok-Fest!

즐거운 추석 명절, 넉넉하고 풍요로운...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.