International
Koschyk bei Feierlichkeiten anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Büros der Hanns-Seidel-Stiftung in Korea / Politische Gespräche mit hochrangigen südkoreanischen Politiker
23. Oktober 2017
0

In Seoul finden heute die Feierlichkeiten anlässlich des 30jährigen Bestehens des Büros der Hanns-Seidel Stiftung in Korea statt, an denen auch der langjährige Vorsitzende der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages, Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums und ehemalige Ko-Vorsitzende des deutsch-koreanischen Beratergremiums zu außenpolitischen Aspekten der Wiedervereinigung, Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk MdB, teilnehmen wird.

Im Rahmen der Feierlichkeiten, die mit einem Bayerischen Abend ausklingen werden, findet ein deutsch-koreanischer Workshop zum Thema „Dialog und Prinzipienfestigkeit – deutsche Erfahrungen und koreanische Politik in der Nuklearkrise“ statt, der von der Hanns-Seidel-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Institute for Peace Affairs (IPA) ausgerichtet wird. Die Hanns-Seidel-Stiftung arbeitet seit vielen Jahren eng mit dem Institute for Peace Affairs zusammen und führte in der Vergangenheit erfolgreich zahlreiche gemeinsame Veranstaltungen und Projekte durch.

In seinem Engagement für die koreanische Halbinsel arbeitet MdB Koschyk seit vielen Jahren eng mit den deutschen politischen Stiftungen in Korea zusammen, darunter der Hanns-Seidel- Stiftung unter dessen Repräsentanten, Dr. Bernhard Seliger und dem Projektleiter Young-soo Kim. Immer wieder hat Koschyk auch an Veranstaltungen und Begegnungen zwischen der Hanns-Seidel-Stiftung und dem Institute for Peace Affairs in Deutschland und Korea teilgenommen. Bei dem deutsch-koreanischen Workshop wird MdB Koschyk einen Vortrag zum Thema „Die deutsch-koreanischen Beziehungen im Spiegel der Arbeit der gemeinsamen Regierungskommission zu außenpolitischen Aspekten der Wiedervereinigung“ halten.

An den Feierlichkeiten und am deutsch-koreanischen Workshop werden u.a. auch der Generalsekretär der Hanns-Seidel-Stiftung, Dr. Peter Witterauf, der Leiter des Referats Nordostasien der Hanns-Seidel-Stiftung, Willi Lange, die Leiterin des Instituts für Internationale Zusammenarbeit der Hanns-Seidel-Stiftung, Dr. Susanne Luther, Peter Keup von der Bundestiftung zur Aufarbeitung der DDR-Diktatur, der Deutsche Botschafter Stepan Auer, der Präsident des Institute for Peace Affairs, Dr. Shin Yeong-Seok, der Vize-Wiedervereinigungsminister Chung Hae-Sung und der Vorsitzende der Koreanisch-Deutschen Parlamentariergruppe, Lee Sangmin und der koreanische Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums, Young-Jin Kim, teilnehmen.

Im Rahmen seines Besuches wird Koschyk in Seoul einen Informations- und Meinungsaustausch mit Dr. Son Gi-Woong, Präsident des Koreanischen Instituts für Wiedervereinigung (KINU) führen.

Auch wird Koschyk den Gouverneur Gyeonggi-Provinz, Nam Kyung-Pil, treffen. Die Gyeonggi-Provinz und Gouverneur Nam Kyung-Pil arbeiten seit vielen Jahren eng mit der Hanns-Seidel-Stiftung in Korea zusammen. Erst im vergangenen Monat fand auf Einladung der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe und in Zusammenarbeit mit der Hanns-Seidel-Stiftung eine Diskussionsrunde mit einer hochrangigen Delegation des Parlaments der südkoreanischen Gyeonggi-Provinz und der Provinzverwaltung zum Thema Koalition im Deutschen Bundestag statt.

Ebenfalls stehen Gespräche mit dem Abgeordneten der Bareun Partei, Chung Byoung-Guk, und dem Nationalen Sicherheitsberater, Chung Eui-Yong, auf dem Programm.

In der Koreanischen Nationalversammlung wird Vorsitzender Koschyk politische Gespräche mit Vertretern des Parlamentspräsidiums und Mitgliedern der Koreanisch-Deutschen Parlamentariergruppe führen. Vorsitzender der Koreanisch-Deutschen Parlamentariergruppe in der Koreanischen Nationalversammlung ist der Abgeordnete Lee Sangmin.

Des Weiteren wird sich Vorsitzender Koschyk mit dem südkoreanischen Vize-Wiedervereinigungsminister Chung Hae-Sung über die Lage auf der Koreanischen Halbinsel austauschen. Bereits Ende September dieses Jahres hatte sich Koschyk bei einem Treffen mit Vize-Minister Chung in Berlin über die Krise auf der Koreanischen Halbinsel informiert.

Mit dem koreanischen Ko-Vorsitzenden des Deutsch-Koreanischen Forums, Young-Jin Kim, wird sich Koschyk über das kommende 17. Deutsch-Koreanische Forum und das 7. Deutsch-Koreanische Juniorforum in der Republik Korea austauschen.

Weiterführende Informationen zur Arbeit der Hanns-Seidel-Stiftung in der Republik Korea finden Sie hier.

Das Programm des Workshops und der Feierlichkeiten finden Sie hier

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Bild-34

Koschyk unterzeichnet „Manifest 1918-2018“

In Seoul finden heute die Feierlichkeiten anlässl...

Weiterlesen
9

Videoimpressionen von der Mirok Li Preisverleihung an Abtprimas em. Dr. Notker Wolf

In Seoul finden heute die Feierlichkeiten anlässl...

Weiterlesen
7

Abtprimas em. Dr. Notker Wolf in der Erzabtei St. Ottilien mit Mirok Li Preis der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft ausgezeichnet!

In Seoul finden heute die Feierlichkeiten anlässl...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.