International
Koschyk besucht Weltkulturerbe Sarmisegedusa / Besuch historischer Tempelanlagen in Siebenbürgen, Rumänien
7. August 2015
0
, ,

Gruppenaufnahme beim gemeinsamen Besuch  der historischen Tempelanlagen

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, hat im Rahmen seiner Rumänienreise das Banat verlassen und Siebenbürgen erreicht.

150807 Sarmise 877

Gemeinsam mit Konsul Maruhn und Konsulin Urban, die die Bundesrepublik Deutschland in den Amtsbezirken Banat und Siebenbürgen vertreten, hat Koschyk die historische Ausbildungsstätte Sarmisegedusa, die am Rande von Siebenbürgen hin zum Banat liegt, besucht.

Die ehemalige dakische Siedlung wurde seit dem 18. Jahrhundert ausgegraben. In Sarmisegedusa wurden dabei bedeutende Tempelanlagen freigelegt.

150807 Sarmise 879

Seit 1995 besteht eine Kooperation zwischen dem Althistorischen Institut der Universität zu Köln und seitens Rumäniens dem Nationalmuseum der Geschichte Transsilvaniens und der Babeș-Bolyai-Universität Cluj.

150807 Sarmise 880

Konsulin Urban wird Bundesbeauftragten Koschyk bei seinen Terminen in Siebenbürgen in den nächsten Tagen begleiten.

Koschyk dankte Konsul Maruhn für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung während seines Besuchs im Banat.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

unnamed-2

Stafette der Freundschaft wird weitergereicht – Staatsminister Martin Dulig, stellv. Ministerpräsident des Freistaates Sachsen folgt Hartmut Koschyk als neuer Ko-Vorsitzender des Deutsch-Koreanischen Forums nach

Im Rahmen des 20. Deutsch-Koreanischen Forums und ...

Weiterlesen
1

Koschyk trifft südkoreanischen Wiedervereinigungsminister Kwon Young-se

Der deutsche Ko-Vorsitzende des Deutsch-koreanisch...

Weiterlesen
Bild-35

Dr. Theo Sommers Verdienste um die deutsch-koreanischen Beziehungen werden unvergessen bleiben!

Tief betroffen nehmen wir Abschied vom „Gründun...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.